OSCAR, sportlicher Mischlingsrüde, ca. 7 Jahre, 20kg *in 35305 Grünberg*

Sie befinden sich hier:
Name: Oscar
Geschätztes Geburtsdatum: Mai 2016
Kurzinfo: sportlich, neugierig, lernbereit, verschmust, braucht aber sehr erfahrene Hand, Hündinnen+, Rüden+

*Oscar wartet in 35305 Grünberg auf Besuch.*

Beschreibung vom 04.02.2024:

Nachdem Oscar im April 2017 in Ungarn auf der Straße gefunden worden und dort ins Tierheim gekommen war, wurde er im Januar 2018 von einem Paar nach Deutschland adoptiert und lebte dort über 5 Jahre.

Er war von Anfang an sehr lebhaft und fing nach einer Weile an, unerwünschte Verhaltensweisen zu zeigen, an denen das Paar zwar versuchte zu arbeiten, aber irgendwann einsehen musste, dass es sich eher verschlechterte und sie es nicht so in den Griff bekommen würden, dass ein entspanntes Zusammenleben möglich wäre.

Bevor darauf näher eingegangen wird, möchten wir erst einmal Oscars positive Eigenschaften aufzeigen: Er ist ein aufgeweckter, intelligenter, bindungsfreudiger Rüde und hat viel Freude an Bewegung: Man kann gut mit ihm joggen, Rad fahren oder wandern. Zudem ist er sehr neugierig und schnuppert gerne, weswegen ihm auch Suchspiele sehr viel Spaß machen.
Oscar ist auch ein sehr loyaler Hund, welcher seine Bezugsperson schnell in sein Herz schließt und der er auch sein Vertrauen schenkt. Er sucht dann auch den Kontakt zu dieser Person und genießt es, gemeinsam zu Entspannen und Kuscheln.
Oscar kann sehr gut einige Stunden allein bleiben und schläft dann meist auch die ganze Zeit. Bei unbekannten oder für ihn merkwürdigen Geräuschen bellt er auch mal, aber in einer entspannten Umgebung kommt er gut zur Ruhe. Er fährt wunderbar im Auto mit und auch längere Strecken sind mit ein paar Pausen kein Problem, daher kann man mit ihm auch gut in den Urlaub fahren. Dabei liebt er es, neue Gegenden zu erkunden. Besonders in den Bergen oder am Meer hat er sehr viel Spaß.
Alle Grundkommandos werden von ihm gut beherrscht und auch auf einem zugewiesenen Platz bleibt er mit ein paar Korrekturen ruhig liegen. Der Abruf im Freilauf funktioniert sehr gut. Generell lernt er sehr schnell.
Mit anderen Hunden kommt Oscar gut klar, ist aber auch nicht besonders an diesen interessiert und ist eher ein Einzelgänger, der aber mit freundlichen Hunden verträglich ist. Versucht ein anderer Hund jedoch, ihn zu bedrängen, sagt er diesem dann durchaus deutlich, aber auch hündisch korrekt die Meinung.

Nun zu Oscars „Baustelle“: Oscar hat gelernt, dass Schnappen/Beißen für ihn eine Option ist, um seinen Willen zu bekommen bzw. sich gegen unerwünschte Berührungen zu wehren.
Er reagiert sehr empfindlich und dann auch massiv auf Anfassen außerhalb seiner Routine, wie zum Beispiel beim Zeckenziehen, Ohren/Zähne kontrollieren, Pfoten anfassen, Maulkorb aufziehen oder allgemeine Kontrolle beim Tierarzt.
Fremden gegenüber ist er grundsätzlich sehr skeptisch und lässt sich auch nicht von jedem anfassen. Besonders das Anfassen im Kopfbereich ist für ihn sehr schwierig und wird meist nur von seiner Bezugsperson geduldet.

Um dieses Verhalten zu korrigieren, lebt Oscar bereits seit 5 Monaten in der Hundepension/Trainingszentrum K.S.I (Katrin Scholz), welche sich auf Hunde wie Oscar spezialisiert hat und in der täglich an seinem Verhalten mit professionellen Hundetrainern gearbeitet wird. Generell trägt er im Training (und auch sonst häufig, damit er keinen Zusammenhang zum Training herstellt) stets einen Maulkorb, den er inzwischen gut akzeptiert und durch den in Alltagssituationen entspannt an seinem Verhalten gearbeitet werden kann. Er hat hier auch schon große Fortschritte gemacht und seine Toleranzschwelle bei den obengenannten Berührungen ist schon deutlich gestiegen. Nochmal wichtig zu sagen ist, dass er seine „Ausraster“ nur bei den Berührungen hat, die er nicht haben möchte. Beim Kuscheln und Streicheln lässt er sich von seinen Leuten sehr gerne anfassen.
Seine Bezugspersonen im Trainingszentrum können ihn mittlerweile auch überall anfassen und er „hält“ schon viel mehr aus. Auch Maulkorb aufziehen war anfangs sehr schwierig, mittlerweile ist es überhaupt kein Thema mehr. Allerdings eben nur bei seinen Bezugspersonen. Daher wird nun auch vermehrt trainiert, dass sich Oscar zum Beispiel den Maulkorb auch von fremden Menschen anziehen lässt.
Man kann sagen, dass sich jede neue Person ihm gegenüber erstmal behaupten muss und er reagiert generell sehr auf jede Unsicherheit eines Menschen, der mit ihm interagiert. Daher ist es besonders wichtig, dass seine Bezugsperson sehr souverän und kompetent auftritt und ihn bei Fehlverhalten auch korrigieren kann und nicht zurückweicht. Dann ist es aber machbar und trainierbar.

So wünschen wir uns für Oscar ein hundeerfahrenes, sehr kompetentes und unaufgeregtes Zuhause ohne großen Publikumsverkehr. Besonders willkommen sind aktive, sportliche Menschen mit großem Interesse an dem Lebenspartner Hund und der nötigen Geduld, Konsequenz und Ausdauer. Der Haushalt soll auch zukünftig ohne eigene Kleinkinder oder regelmäßige Besuchskinder sein.
Oscars Zuhause kann sowohl eine Wohnung als auch ein Haus sein, gerne im ländlichen Bereich gelegen. Sehr gefallen würde Oscar ein Platz, um sich in die Sonne legen zu können (Garten oder Balkon). Ein netter Hund an seiner Seite, mit dem er sich gegenseitig sympathisch ist, wäre schön, ist aber überhaupt kein Muss. In seiner derzeitigen Pension lebt er mit einigen Hunden zusammen in einem Haushalt und versteht sich gut mit diesen.
Wir sind überzeugt, dass er mit den passenden Lebensumständen und den richtigen Menschen an seiner Seite, die das begonnen Training kompetent fortsetzen können und wollen, bestimmt weitere Fortschritte machen wird. Er ist es allemal wert und seine Trainerin bestätigt ihm auch, dass er auch wirklich ein süßer und goldiger Hund sein kann und der Alltag mit ihm angenehm verläuft.
So hoffen wir, dass geeignete Menschen Oscar für sich entdecken.

Oscar zieht kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und mit EU-Heimtierausweis in sein neues Zuhause.

Denken Sie, dass Sie der richtige Mensch an Oscars Seite sein könnten? Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht!
Am besten können Sie hierfür gleich die Selbstauskunft nutzen (oder alternativ auch das Kontaktformular).