Zozo, ängstlicher Mischlingsrüde, ca. 2 Jahre, 12kg

Pfotenretter Ungarn Patenschaften Schutzengel - Zozo, ängstlicher Mischlingsrüde, ca. 2 Jahre, 12kg SCHUTZENGEL: Sabine A.

Im April 2021 alarmierte eine Anwohnerin die Tierheimmitarbeiterin Betti. Ein Hund würde in ihrer Straße herumlaufen und jemand würde auf ihn schießen wollen. Sofort eilte Betti mit ihrem Partner dorthin und zum Glück konnten sie Schlimmes verhindern und den völlig verängstigten Zozo sichern und in die Station bringen.

Der geschätzt im Februar 2020 geborene Zozo hat bisher wohl überhaupt nur negative Erfahrungen mit Menschen gemacht, denn er ist absolut verschüchtert und ängstlich. Da es kaum möglich ist, ihn anzufassen, trägt er jetzt dauerhaft eine Leine, an der man ihn zumindest nehmen kann. Es ist tragisch zu sehen, dass ein so junger Hund so voller Angst ins Leben startet. Kata und ihre Helfer bemühen sich sehr um den sensiblen Zozo. Jedoch ist im Stationsalltag immer viel zu wenig Zeit, um mit solchen Hunden ausreichend zu trainieren. Aber immerhin läuft der bezaubernde Zozo inzwischen schon recht ordentlich an der Leine mit und schnuppert gelegentlich sogar schon mal. Und auch Futter nimmt er mittlerweile aus der Hand an. Sobald der Fokus aber auf ihm liegt, wird er nervös, ist in Alarmbereitschaft und blickt hektisch um sich. Vor der Hand weicht er immer noch sofort zurück. Beachtet man ihn aber z.B. im Auslauf nicht besonders, bewegt er sich viel freier und erkundet neugierig seine Umgebung.

Und auch im Umgang mit seinen Artgenossen zeigt er sich gelassen wenn auch eher zurückhaltend und bewegt sich ganz natürlich zwischen ihnen. So würde dem jungen Hundemann ein souveräner Ersthund oder sogar ein kleines Rudel bei den ersten Schritten im neuen Leben sicherlich helfen. Dabei muss aber weiterhin mit ihm gearbeitet werden und man sollte ihn sich nicht dauerhaft hinter den anderen Hunden "verstecken" lassen.

Der liebenswerte Hundemann sucht nun angsthundeerfahrene Menschen mit viel Geduld und Empathie, die ihm alle Zeit der Welt geben, sich Schritt für Schritt an alles zu gewöhnen, Vertrauen zu seinen Menschen zu fassen und seine Ängste soweit wie möglich zu überwinden. Er ist noch so jung und auch neugierig, dass wir hoffen, dass die Weichen für ihn noch neu gestellt werden können und er nicht mehr in ständiger Furcht leben muss. Auch bei der Hundeerziehung wird viel Geduld und Ruhe nötig sein, um ihn nicht durch zu hohe Erwartungen noch mehr zu verschrecken. Aber wir haben oft erlebt, wie aus sehr ängstlichen Hunden bei liebe- und rücksichtsvollen Menschen vertrauensvolle und lebensfrohe Fellnasen wurden. Dies wünschen wir uns auch sehr für den herzberührenden Zozo.
Ein sicher eingezäunter Garten in einem ruhigen, ländlichen Wohnumfeld halten wir gerade für den Start für dringend notwendig.

Zozo zieht kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und mit EU-Heimtierausweis in sein neues Zuhause.

Wenn Sie dieser armen Hundeseele eine neue Perspektive in ihrem bisher nicht so schönen Leben geben möchten, freuen wir uns auf Ihre Nachricht! > Kontaktformular

Kommentare sind deaktiviert.