Ziggy, noch unsichere Mischlingshündin, ca. 7 Jahre, 9kg *vermittelt*

*Ziggy wartet auf ihrer Pflegestelle in 61381 Friedrichsdorf bei Frankfurt auf Besuch.*

Beschreibung vom 09.03.2022:

Die geschätzt Mitte 2014 geborene Ziggy durfte im Oktober 2021 nach Deutschland reisen.
Ziggy ist eine bezaubernde Hündin. Anfangs war sie sehr ängstlich, aber sie fasste Schritt für Schritt Vertrauen zu ihrem Frauchen und inzwischen ist sie sehr auf diese fixiert. Ziggy ist glücklich und entspannt an ihrer Seite, liebt und fordert regelmäßige Streichel- und Kuscheleinheiten ein, ist verspielt und anhänglich. Sie sucht die Aufmerksamkeit und liebt es, regelmäßig gebürstet zu werden.
Für kürzere Zeit, also für Einkäufe oder Ähnliches, kann sie gut allein bleiben. Längere Zeiten müssen noch geübt werden.
Ziggy hat auch bereits Vieles gelernt. Sie versteht die Grundkommandos und kommt, wenn man sie ruft. Ihre Vorliebe für Futter hilft ihr beim Training😊.
Sie ist noch nicht ganz stubenrein, macht aber Fortschritte.
Noch geht sie nicht gerne an der Leine. Sie trägt aber problemlos ein Halsband/Geschirr und eine Schleppleine, so dass die Grundlagen für weiteres Training vorhanden sind.
Alles in allem entwickelt sich Ziggy wunderbar und auch ihre Ängste bei ungewohnten Geräuschen wird sie sicher noch überwinden.

Ziggy lebt aktuell mit einer weiteren Hündin in einem Zwei-Personen Haushalt. Jedoch kristallisiert sich immer mehr heraus, dass sie den ersten Hund als Konkurrenz sieht, der in ihren Augen die Aufmerksamkeit „ihres“ Frauchens stielt. Daher suchen wir ein Zuhause, in dem sie Einzelprinzessin sein kann, die die ganze Aufmerksamkeit für sich alleine hat.
Ebenso hat sich in den letzten Wochen gezeigt, dass Ziggy in einem ruhigeren Zuhause besser aufgehoben wäre. Sie bindet sich stark an ihr Frauchen und das „Eindringen“ von weiteren Personen empfindet sie als Stress. In ihrer jetzigen Familie ist es aber so, dass täglich verschiedene Menschen ein- und ausgehen. Das stresst Ziggy sehr, was sich darin äußert, dass sie die Eindringlinge anbellt oder auch knurrt.
Darüber hinaus hat sich die familiäre Situation verändert, so dass viel zu wenig Zeit vorhanden ist, mit Ziggy regelmäßig zu trainieren.

Daher hat sich die Familie schweren Herzens entschlossen, für Ziggy ein passenderes Zuhause zu finden.
Wir suchen daher für die liebenswerte und hübsche Wuschelmaus ein ruhiges Zuhause in einem Ein- oder Zweipersonenhaushalt mit eher weniger Besuch in einem/r Haus/Wohnung mit eingezäuntem Garten. Das neue Frauchen/Herrchen sollte über fundierte Erfahrung im Umgang und in der Erziehung von ängstlichen Hunden verfügen sowie ausreichend Geduld und Ruhe mitbringen.
Ziggy wird dies auf jeden Fall mit viel Liebe und Treue danken.

Hintergrundinformation aus Ungarn:

Ziggy wurde Anfang Juli 2021 von tierlieben Passanten auf der Straße in Cégled entdeckt, wo sie ängstlich herumstreunte. So fuhr der benachrichtigte Levente los, um die kleine Hündin abzuholen. Doch Ziggy war so scheu, dass er sie erst nach ein paar Tagen durch den Einsatz einer Lebendfalle einfangen und somit in Sicherheit bringen konnte. Da sie weder gechipt war, noch sich jemand meldete, der sie vermissen würde, weiß man nicht, was die verängstigte Hündin erlebt hat. Da sie beim Auffinden ein ausgeprägtes Gesäuge hatte und aufgrund ihres mittleren Alters ist es gut möglich, dass sie ihr bisheriges Leben bei einem der vielen Vermehrer gefristet und nun ausgedient hatte und einfach auf der Straße entsorgt worden war. Leider ein häufiges Schicksal solch armer Seelen.

In ihrem Zwinger versteckte sich die herzberührende Fellnase in ihrer Hütte und traute sich anfangs erstmal gar nicht herauszukommen. Kata und die Pfleger nahmen sich ihrer aber selbstverständlich an und arbeiteten daran, ihr Vertrauen zu gewinnen, indem sie sie aus der Hand fütterten. Und langsam gelang es mit viel Geduld und Ruhe Ziggy ein wenig aus der Reserve zu locken. Aber es liegt noch ein größeres Stück vor ihr. An der Leine läuft sie z.B. noch gar nicht - das ist ihr noch zu unheimlich. Sie reagiert bei Furcht aber mit Rückzug und keinesfalls mit Aggression.

Und nun hatte Ziggy noch das große Glück, dass sie bis zu ihrer Vermittlung zu Katas Mutter Kati umziehen durfte, wo sie im Haus und in einem Rudel aus mehreren Hunden (und auch Katzen) leben darf. 

Dennoch wartet die liebenswerte Hündin jetzt sehnsüchtig auf ein tolles, sicheres Zuhause, in dem sie endlich auf Menschen trifft, die ihr mit Liebe, Geduld und Zuversicht, all die schönen Dinge im Leben und auch die Freude an gemeinsamen Unternehmungen zeigen wollen. Da sie den vertrauensvollen Umgang mit Menschen noch üben muss, sollte ihr neues Zuhause unaufgeregt und eher ruhiger/ländlich gelegen sein. Sie wird einfach mehr Zeit brauchen, um in ihrem neuen Zuhause anzukommen, wird es ihrer Familie dann aber tausendfach danken. Erfahrung mit ängstlichen Hunden wäre von großem Vorteil, ebenso wie ein souveräner Ersthund Ziggy bei den ersten Schritten im neuen Leben helfen könnte.

Ziggy reist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und mit EU-Heimtierausweis in ihr neues Zuhause.

Möchten Sie dieser bezaubernden Hundedame zeigen, wie schön ein artgerechtes Hundeleben in einem liebevollen Zuhause sein kann? Dann melden Sie sich bitte bei uns! > Kontaktformular

Kommentare sind deaktiviert.