Zeus (ehem. Blacky), loyaler Mischlingsrüde, 6 Jahre, 20kg *in CH-6017 Ruswil*

*Zeus wartet in seinem jetzigen Zuhause in 6017 Ruswil in der Schweiz auf Besuch.*

Beschreibung vom 20.09.2022:

Blacky hatte sein neues Leben in der Schweiz mit dem stolzen Namen Zeus begonnen und zwar im März 2017. Er hat sich schnell und problemlos eingelebt und auch mit seinem bereits vorhandenen Hundefreund Nero bestens angefreundet. Zeus ist ein ruhiger und charakterstarker Freund auf vier Pfoten, welcher gerne die Aufmerksamkeit seiner zweibeinigen Freunde erhält. Obwohl er gerne faulenzt und das mit Vorliebe auf kuscheliger Unterlage, liebt er aber ebenso ausgedehnte Spaziergänge – allerdings hält er nichts davon, das in einem rasenden Tempo zu machen. Apportieren empfindet er unter seiner Würde, er zieht es vor, gemütlich Knochen zu kauen und ist dafür eine Wasserratte.

Seiner Bezugsperson folgt er gerne auf Schritt und Tritt, wobei hier darauf geachtet werden muss, dass man ihm klar sagt, dass sein Zweibeiner den Weg im Leben alleine schafft. Zeus muss verstehen, dass es nicht seine Aufgabe ist, die Führung zu übernehmen. Er soll einfach Hund sein dürfen und die Führung seinem hundeerfahrenen Menschen überlassen, ansonsten fühlt er sich in der Pflicht, seine Bezugsperson zu beschützen und das vielleicht im falschen Moment und genau das ist der Grund, weshalb er umziehen muss. Zeus braucht einen Zweibeiner, der sich vor ihn stellt und ihm zeigt, dass er in der Lage ist, für sie beide aufzupassen.

Über die Jahre hinweg hat er seinem Namen alle Ehre gemacht und einen gewissen Beschützerinstinkt entwickelt, weil er glaubt, in gewissen Situationen die Führung übernehmen zu müssen, was wie gesagt nicht sein Job ist. Zeus ist ein vor Kraft strotzender, aktiver, selbstbewusster, intelligenter und verschmuster Rüde, der auf jeden Fall eine klare Führung braucht.

Zeus hat keine Probleme mit anderen Hunden, er findet sie toll und ist sehr gut sozialisiert, was aber natürlich nicht heisst, dass er jeden liebt. Rassepytisch für ihn ist sein spielerisches Verhalten, welches nun mal über viel Bodytouch läuft, ein Bulle auf vier Pfoten. Seine Empathie gegenüber Menschen ist auch klar ausgeprägt. Er merkt schnell, ob man ihn mag oder nicht. Essen liebt er über alles, also ein tolles Trainingswerkzeug, ebenso wie Lob und Streicheleinheiten. Futter teilen muss definitiv nicht sein, man muss die Liebe zu anderen ja nicht übertreiben. Betteln wurde ihm in die Wiege gelegt, sein Blick lässt Steine schmelzen, hier wurde die Erziehung ein wenig vernachlässigt. Zeus ist aber kein Jäger, er zieht es vor, die Fährten als «breaking news» zu lesen, bis er alles durch hat.

Zeus lebt gemeinsam mit seinem gleichaltrigen, männlichen Artgenossen und einem jungen, aktiven Paar zusammen. Er durfte überall mit hin und liebt die gemeinsame Zeit zu viert. Kinder findet er in Ordnung, aber völlig uninteressant. Sie sind ihm zu laut, zu unkoordiniert - er geht ihnen aus dem Weg. Aus diesem Grund vermitteln wir ihn nicht in einen Haushalt mit Kindern und übrigens auch nicht zu Katzen. Ältere Menschen hingegen sind ihm ein Dorn im Auge. In all diesen Jahren konnte das nicht näher analysiert werden, aber mit Senioren kann und will er sich nicht anfreunden. Im Gegenteil - bei älteren Menschen möchte er gerne warnend schnappen. Seine jetzige Familie arbeitet daher wieder fleissig am Maulkorbtraining und Leinenpflicht ist angesagt.

Knutschkugel Zeus ist kein Anfängerhund, er muss auch nicht zwingend zu einem Gspännli ziehen. Als Einzelprinz würde ihm sein neues Leben fraglos auch gefallen, sofern sich sein Mensch mit ihm beschäftigt. Wir glauben, dass Zeus mit seinem Menschen gerne ein Eigenheim mit Garten hätte, sofern vorhanden, kein ständiges Kommen und Gehen, auch wenn er Menschen liebt. Zeus braucht eine klare, konsequente und liebevolle Führung durch hundeerfahrenen Menschen. Er sucht nicht nur Liebe, sondern auch Stabilität, Regeln und Linien.

Zeus zieht kastriert, geimpft, gechipt, entwurmt und mit EU-Heimtierausweis in sein neues Zuhause.

Wenn Sie denken, der richtige Mensch an Zeus' Seite sein zu können, freuen wir uns auf Ihre Nachricht! > Kontaktformular

Hintergrundinformation aus Ungarn (aus 2016):

Blacky wurde im Herbst 2016 alleine auf der Straße gefunden und war, wie so viele andere Hunde, einfach ausgesetzt und sich selbst überlassen worden. Er hatte Glück und konnte eingefangen und zu Kata in die Station gebracht werden.

Mit allen Helfern versteht er sich super und freut sich über jede Aufmerksamkeit und Gesellschaft seiner Menschenfreunde, besonders die Kinder findet er super. Der kleine Schatz ist ein sehr verspielter Zeitgenosse. Auch ist der Süße ein aktiver und lebensfroher Hundemann, der die gemeinsame Zeit mit seiner Familie in der Natur in vollen Zügen genießen wird. Das Laufen an der Leine muss der kleine Schatz natürlich noch lernen, aber mit etwas Übung und Geduld wird der Kleine es bestimmt schnell verstanden haben.

Derzeit ist Blacky mit mehreren Hunden gemeinsam untergebracht, er versteht sich sowohl mit Hündinnen, als auch mit Rüden prima.

Kommentare sind deaktiviert.