Winnie, scheue, liebe Mischlingshündin, ca. 2 Jahre, 46cm

Die ca. im September 2017 geborene Winnie war - wie u.a. auch Föni und Nella - Teil eines Hunderudels, das einem Mann gehörte, der sich aber schlecht um die Hunde kümmerte. Ständig hungrig büchsten die Hunde immer wieder aus und durchstreiften die Siedlung auf der Suche nach Futter. Es kam immer öfter zu Begegnungen mit Anwohnern, die von dem Rudel angebellt wurden. Die Beschwerden häuften sich, bis das Veterinäramt Levente beauftragte, die Hunde einzufangen. Nach und nach konnten die scheuen Hunde im Spätsommer 2018 mit der Falle eingefangen werden.

Alle Hunde des Rudels reagierten in den ersten Monaten sehr ängstlich auf Menschen und ließen sich nicht anfassen. Wer weiß, was die armen Hunde alles auf der Straße und auch in ihrem "Zuhause" erleben mussten. Mit viel Geduld, Liebe und Ausdauer schaffte es das Team jedoch bei allen Hunden Schritt für Schritt das Vertrauen zurück zu gewinnen.

Die vorsichtige Winnie ist immer noch zurückhaltend und schüchtern, lässt sich inzwischen jedoch immer besser anfassen und fängt an, die Streicheeinheiten ihrer Pfleger zu genießen - auch wenn sie dabei noch ein bisschen erstarrt. Auch an der Leine laufen kann sie schon recht ordentlich. Sie ist immer noch vorsichtig, aber dennoch zugänglich und freundlich.

Mit ihren Artgenossen - egal ob Rüde oder Hündin – ist Winnie wunderbar verträglich. Sie ist derzeit mit Margo in einem Zwinger untergebracht. Margo war am Anfang ziemlich genauso wie Winnie. Im neuesten Video kann man sehr gut sehen, dass diese immer noch sehr unsicher bei Fremden ist, zu ihrer Hauptbezugsperson, dem Pfleger Dani, aber schon eine vertrauensvolle Beziehung aufgebaut hat und immer wieder seine Nähe sucht. Bei Winnie erwarten wir eine ähnliche Entwicklung. Beide Hündinnen werden vermutlich nie große Draufgängerinnen werden, aber ihren Bezugspersonen treue Begleiterinnen werden.

Für die liebe Winnie suchen wir eine Tierschutzhunde-erfahrene Familie, gegebenenfalls mit größeren, rücksichtsvollen Kindern, die ländlich wohnt. Ebenso passend wäre auch ein Seniorenhaushalt. Ein souveräner Zweithund würde Winnie sicherlich bei ihren ersten Schritten ins neue Leben helfen.

Wer hat Zeit, Lust und Geduld, sich auf Winnie einzulassen, mit ihr zu trainieren und ihr zu zeigen, wie schön ein sorgenfreies Hundeleben sein kann. Es wird sich hundertprozentig lohnen!

Winnie reist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und mit EU-Heimtierausweis in ihr neues Zuhause.

Möchten Sie mehr über die wunderhübsche Hündin erfahren? Dann freuen wir uns über Ihre Nachricht! > Kontaktformular

Kommentare sind deaktiviert.