Snickers, verschmuster Mischlingsbub, ca. 11 Monate, 48cm, 28kg (Stand Anf. Sep-21)

Der geschätzt im Herbst 2020 geborene Snickers und seine beiden Brüder Knoppers und Bueno haben für ihr Alter schon eine bewegende Geschichte.
Ende August 2021 beschlagnahmte das Veterinäramt gemeinsam mit der Polizei 53 Hunde, die in Verschlägen in einem ehemaligen Schweinestall gehalten worden waren. Die Leute dort hatten sich als privates Tierheim ausgegeben. Doch hier war vermutlich versucht worden, unter erbärmlichen Bedingungen und ohne jedes (Ge-)Wissen Hunde zu züchten bzw. mit ihnen zu handeln. Ein paar waren so krank, geschwächt oder verletzt, dass sie eingeschläfert werden mussten.
Die restlichen Hunde wurden auf die umliegenden Tierheime verteilt und so kamen zunächst 6 und inzwischen noch 2 weitere Fellnasen zu Kata.
Zum Glück ist man diesen Tätern auf die Schliche gekommen.

Die 3 XXL-Hundejugendlichen Snickers, Knoppers und Bueno sind in Anbetracht der miserablen Verhältnisse, in denen sie bislang gelebt haben, noch in einer sehr guten körperlichen wie auch seelischen Verfassung. Vermutlich wurden sie besser gefüttert als die erwachsenen Tiere, weil sie ja verkauft werden sollten, und mussten deshalb vielleicht auch nicht so viele schlechte Erfahrungen mit Menschen machen. Oder sie waren einfach noch nicht so lange an diesem Ort.
Da Kata keinen Kontakt zu den "Betreibern" der Farm aufnehmen kann, lässt sich nicht sagen, ob die Eltern der 3 Hundebuben auch vor Ort waren bzw. welche Hunde es sein könnten, da es verschiedene Molosserartige Hunde gab, die ja nun auf unterschiedliche Station aufgeteilt sind. Wir vermuten aber ein gute Portion Dogge in den Geschwistern.

Als wir das Tierheim Anfang Sep-21 besuchten, waren die Jungs gerade ein paar Tage da. Sie waren zunächst ein bisschen zurückhaltend, aber als unsere (Menschen-)Mädels sie immer wieder besuchten, legten sie schnell jede Scheu ab und freuten sich sehr über jeden Besuch. Auch als wir sie zum Fotoshooting aus dem gewohnten Zwinger und Auslauf holten, waren sie zwar zuerst leicht skeptisch, aber die jugendliche Neugier siegte dann doch, wobei sie zu dritt (oder zumindest zu zweit) deutlich mutiger sind als alleine.
Vielleicht rassebedingt sind die drei insgesamt eher gelassene und "langsamere" Hundekinder, die nichts so schnell aus der Ruhe bringt. Wo normalerweise ein großes Tohuwabohu ausbricht, wenn ein paar "klassische" Junghunde auftreten, herrscht bei den "Schokoriegeln" eher entspannte Gemütlichkeit. Sie sind einfach nur wundervolle, chillige, tapsige und sehr verschmuste Buben, die aber natürlich auch mal lebhaft sein können, aber halt immer in Maßen ;-). Knoppers und Bueno sind dabei "wilder" als Snickers, der am liebsten kuschelt.
Selbstverständlich kann sich dies auch mal ändern und auch diese 3 Jungrüden können noch etwas aufdrehen.

Für diese Geschwisterbande suchen wir nun unternehmungslustige Familien mit solider Hundeerfahrung, die sich auf das Abenteuer "Junghund" einlassen möchten - mit allem was dazugehört: spielen, schmusen, "toben" aber natürlich auch eine konsequente und liebevolle Erziehung mit der notwendigen körperlichen und auch geistigen Auslastung. Aufgrund ihrer zu erwartenden Größe/Gewicht stellen wir uns idealerweise ein ebenerdiges Zuhause ohne die Notwendigkeit, Treppen steigen zu müssen, dafür aber gerne mit Garten vor. Wir hoffen sehr, dass alle ganz bald ein tolles Plätzchen finden und keiner zurückbleiben muss. Je eher die "Kleinen" in ein richtiges Heim einziehen dürfen und je schneller sie jetzt vor der kälteren Jahreszeit den Zwinger gegen ein warmes Körbchen tauschen können umso besser.

Snickers reist gechipt, geimpft, entwurmt und mit EU-Heimtierausweis in sein neues Zuhause.

Haben Sie sich in den Schmusebären verliebt? Dann freuen wir uns über Ihre Nachricht! > Kontaktformular

Kommentare sind deaktiviert.