Picur, entzückende Mischlingshündin, ca. 3,5 Jahre, 34cm, 9,5kg *vermittelt*

Die geschätzt im November 2017 geborene Picur wurde seit Anfang/Mitte Dezember 2020 immer wieder auf der Straße gesichtet. Aber sie war so scheu und ängstlich und lief immer weg, so dass nicht einmal der sonst so geschickte Levente sie anlocken und einfangen konnte. Über Wochen kamen Levente und eine der Tierheimhelferinnen immer wieder in die Gegend, in der Picur herumstreunte. Sie richtete eine Futterstelle ein. Doch in die mit Futter aufgestellte Falle ging die vorsichtige Picur nicht. Aber schließlich gelang es Levente Ende Januar 2021 doch mit viel Geduld und Erfahrung, Picur an der Futterstelle mit einem Netz zu fangen und in die Station zu bringen.

Natürlich war Picur im Heim genauso ängstlich und verkroch sich nur in ihrer Hütte. Aus Furcht und Misstrauen knurrte sie sogar aus ihrer Hütte heraus. Doch die Pflegerin Monika nahm sich der armen Seele an und arbeitete behutsam und geduldig daran, der herzberührenden Fellnase ihr Vertrauen in die Menschen zurückzugeben und ihre offensichtlich negativen Erfahrungen zu überwinden. Und es gelang Monika auch hervorragend, denn wie man auch im Video sehen kann, hat sich Picur zu einer sehr menschenbezogenen, anhänglichen und sehr verschmusten Hündin entwickelt, die gar nicht genug Streicheleinheiten bekommen kann. Aber es dauerte und so können wir uns gut vorstellen, dass es erst einmal einen kleinen Rückschritt geben könnte, wenn Picur nun in ein für sie völlig neues Umfeld kommt. Auch hier wird sie erst einmal Vertrauen fassen müssen. Doch dass dies möglich ist, wissen wir ja nun :-). Allerdings neigt Picur auch heute noch dazu, sich zu verstecken, wenn ihr etwas unheimlich vorkommt.
So muss die kleine Hundedame auch das An-der-Leine-Laufen noch üben. Gelegentlich überkommt sie auch dabei noch ihre Unsicherheit und sie versucht sich zu verkriechen. Aber auch hier wird mit der entsprechenden Übung zunehmend Routine einkehren,

Picur ist inzwischen in einen anderen Bereich der Station umgezogen, wo sie täglich in einem kleinen Rudel aus Rüden und Hündinnen verschiedener Größen in den Auslauf darf und versteht sich hier mit allen wunderbar. Aber am meisten sucht sie den Kontakt zu den Pflegern Pityu und Dani, die diesen Bereich betreuen. Sie liebt die menschliche Gesellschaft inzwischen einfach sehr.

Für die sensible Picur suchen wir ein Zuhause bei unaufgeregten und hundeerfahrenen Menschen, die eher ländlich und ruhig wohnen und die Zeit und Geduld haben, weiter mit der lieben Hündin zu arbeiten. Sie ist sicher alle Mühe wert. Ein bereits vorhandener ruhiger Ersthund würde Picur bei den ersten Schritten ins neue Leben vermutlich eine gute Hilfe sein.

Picur reist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und mit EU-Heimtierausweis in ihr neues Zuhause.

Möchten Sie der bezaubernden Picur ein liebevolles Heim bieten? Dann freuen wir uns über Ihre Nachricht! > Kontaktformular

Kommentare sind deaktiviert.