Noel, verschmuster Mischlingsbub, ca. 1 Jahr, 55 cm, 16,5 kg *vermittelt*

  • pfotenretterungarn Noel2
  • pfotenretterungarn Noel3
  • pfotenretterungarn Noel4
  • pfotenretterungarn Noel7
  • pfotenretterungarn Noel8
  • pfotenretterungarn Noel9
  • pfotenretterungarn Noel10
  • pfotenretterungarn Noel11
  • pfotenretterungarn Noel12
  • Noel PS Mai-19_1
  • Noel PS Mai-19_2
  • Noel PS Mai-19_3
  • pfotenretterungarn Noel PS1
  • pfotenretterungarn Noel PS2
  • pfotenretterungarn Noel PS3
  • pfotenretterungarn Noel Apr-19_1
  • pfotenretterungarn Noel Apr-19_2
  • pfotenretterungarn Noel Apr-19_3
  • pfotenretterungarn Noel Apr-19_4
  • pfotenretterungarn Noel Apr-19_5
  • pfotenretterungarn Noel Apr-19_6
  • pfotenretterungarn Noel Apr-19_7

*Noel wartet auf einer Pflegestelle in 85609 Dornach bei München auf Besuch*

Pflegestellenbericht vom 28.05.2019:

Hallo, mein Name ist Noel und ich durfte vor etwa 6 Wochen zu meiner Pflegefamilie reisen und möchte mich hier einmal vorstellen.

Meine Pflegemama ist voll des Lobes über mich. Sie sagt, ich sei ein aufgeweckter, neugieriger, aber auch entspannter und seeeehr verschmuster, lieber Hundebub, mit dem man alles Mögliche problemlos unternehmen kann.

In meiner Pflegefamilie gibt es neben Mama, Papa und meiner Hundefreundin Rika noch 2 Mädchen (10 und 13 Jahre) und 2 Katzen. Die beiden Mädchen beschäftigen sich viel mit mir und die Ältere geht auch oft mit mir spazieren, was uns allen viel Spaß macht, da ich schon gut an der Leine und an ausgewählten Stellen auch frei laufen kann. Die Katzen finde ich durchaus interessant und würde gerne mit ihnen spielen bzw. ein bisschen mit ihnen herumtollen. Das wollen die aber nicht und zeigen mir das auch. Deswegen hätten ängstliche Katzen wohl nicht so viel Freude mit mir, selbstbewusste Katzen können sich aber mit mir arrangieren.

Mit anderen Hunden verstehe ich mich prima und ich hätte sicherlich auch in einer Hundeschule viel Spaß, wo ich viele lustige und spannende Sachen lernen und mit anderen Hunden spielen könnte. Meine Pflegemama findet, dass ich schlau und gelehrig bin. Ein paar Kommandos habe ich ganz flott gelernt und ich verstehe auch sehr schnell, was ich gut mache und was ich lieber lassen soll. Da ich sowohl gerne fresse als auch gerne schmuse, ist es natürlich leicht, mich zu belohnen und mir etwas beizubringen.

Was ich auch schon kann, ist mit meiner Freundin Rika eine ganze Weile alleine zuhause bleiben. Allerdings warte ich schon sehnsüchtig darauf, dass wieder jemand nach Hause kommt. Regelmäßig zu lange alleine sein, würde mich wohl traurig machen. Wenn übrigens schon ein Hund in meinem künftigen Zuhause leben würde, fände ich das voll ok, muss aber nicht zwingend sein. Mein Futter mag ich allerdings nicht so gerne teilen.

Hm, was kann ich noch? Ach ja – Autofahren kann ich, auch wenn es noch ein bisschen aufregend für mich ist. Und stubenrein bin ich auch, wenn man rechtzeitig mit mir raus geht.

Ab und an lasse ich altersgemäß natürlich auch mal den Schalk durchblicken. Dann habe ich meine „g’spinnerten 5 Minuten“ und flitze herum - vor allem draußen. Und dann kann ich aber auch wieder stundenlang einfach nur brav auf meinem Platz liegen und Ruhe geben. Das finden alle sehr angenehm. Die Leute, die mich kennenlernen, sind sofort begeistert von mir und sagen, was ich für ein ansprechender und schöner Hund bin.

Ich bin also einfach ein ganz normaler Junghund, der natürlich noch alle wichtigen Hunderegeln lernen muss und auch mal seine Grenzen austestet, aber alles in allem mache ich wohl schon ganz viele Dinge richtig und mit weiterer konsequenter Erziehung werde ich bestimmt ein toller Familienhund.

Auch wenn es mir in meiner Pflegefamilie wirklich gut gefällt, wünsche ich mir nichts mehr, als mein endgültiges Plätzchen bei Dir oder Euch zu finden, um Dir/Euch mein Herz voll und ganz zu schenken. Gerne möchte ich bei Dir/Euch meine verlorene Kindheit nachholen, die ich leider im Zwinger verbringen musste. Aber jetzt geht das Leben richtig los!

Für ein persönliches Kennenlernen stehe ich deshalb jederzeit gerne zur Verfügung! Bis bald, Euer Noel

Hintergrundinformation aus Ungarn:

Der ca. Mitte Mai 2018 geborene super schöne Rüde Noel wurde Anfang August bei großer Hitze zusammen mit seiner Mutter und seiner Schwester Mady in Cegled auf der Straße aufgefunden. Die kleine Familie hatte Glück und wurde rechtzeitig gefunden, bevor ihnen etwas passieren konnte. Halb verdurstet kamen sie zu Kata ins Tierheim und wurden dort zunächst aufgepäppelt und erstversorgt. Noel konnte relativ zügig in Ungarn vermittelt werden.

Leider wurde Noel aber von seinem Eigentümer zurückgebracht, weil er für dessen alte Mutter, die sich um ihn kümmere, zu aktiv sei. Nun, Noel ist ein Welpe, der die Welt entdeckt und aufgrund seiner Rasse auch bewegungsfreudig ist. Das hatte der Mann bei der Adoption nicht bedacht und brachte den Hund zurück.

Der kleine Mann ist ein sehr freundlicher uns verschmuster Hundebub, der aber durch die Gesamtsituation und die Lautstärke in der Station gestresst ist. Damit er ein bisschen zur Ruhe kommt, ist er momentan alleine im Zwinger untergebracht.

Noel könnte prima in eine aktive, hundeerfahrene Familie, gerne mit Kindern, vermittelt werden, wo er körperlich und auch geistig ausgelastet wird.

Der wunderhübsche Rüde reist gechipt, kastriert, geimpft, entwurmt und mit EU-Reisepass in sein neues Zuhause.

Möchten Sie mehr über den lieben Rüden erfahren? Dann freuen wir uns über Ihre Nachricht! > Kontaktformular

Kommentare sind deaktiviert.