Newton, noch unsicherer Mischlingsbub, ca. 1,5 Jahre, 30cm, 7kg *vermittelt*

*Newton wartet auf seiner Pflegestelle in 95030 Hof auf Besuch.*

Pflegestellenbericht vom 21.12.2021:

Seit wenigen Tagen lebt Newton (wir rufen ihn Toni 😉) als Pflegehund bei uns.
Von der ursprünglichen Unsicherheit bemerken wir kaum etwas – klar ist er vorsichtig und zurückhaltend, aber das ist doch ganz normal nach dieser langen aufregenden Reise.
In unser Rudel - bestehend aus vier älteren Hündinnen - hat er sich super eingefügt und belästigt diese nicht bzw. akzeptiert eine Zurechtweisung und ordnet sich unter.
Der kleine Mann erkundet neugierig den Garten und auch das „Geschäft“ draußen klappt bereits sehr gut.
Die Leine ist ihm noch nicht recht geheuer, aber inzwischen weiß er schon, dass er einen Spaziergang machen darf mit diesem ungeheuerlichen Ding am Rücken 😉.
Er ist ein sehr lieber kleiner Hund, der jede Streicheleinheit aufsaugt, dabei die Augen schließt und genießt - vor allem das Kraulen der kleinen Stehöhrchen mag er sehr.
Entspannt spielt er mit einem Plüschtier, dreht sich dabei auf den Rücken und nimmt es zwischen seine Pfötchen - einfach nur niedlich.

Newton ist auf ganzer Linie ein liebenswerter kleiner unkomplizierter Schatz, der seine Vergangenheit hinter sich lassen möchte und nun bereit ist, in sein neues Leben bei liebevollen Menschen zu starten.

Hintergrundinformation aus Ungarn:

Der geschätzt Mitte 2020 geborene Newton ist Teil eines ganzen Rudels aus kleineren Jungrüden (unter anderem Pippo, Joel, Anton und Nils), das Mitte Oktober 2021 aus schlechter Haltung beschlagnahmt wurde.
Die jungen Hunde waren anfangs sehr verängstigt und man merkte, dass sie bislang keine menschliche Zuwendung erfahren hatten. Wenn man sie berührte, pinkelte der eine oder andere sogar aus Angst. Aber hier kommt ihr junges Alter der positiven Entwicklung zu Hilfe, denn die süßen Wuschel haben schnell erkannt, dass ihnen im Heim niemand etwas Böses will, sondern im Gegenteil die Pfleger Streicheleinheiten und Liebe verteilen :-). Und so öffnen sie sich und fassen Vertrauen - der eine schneller, der andere etwas langsamer. Aber letzten Endes sind wir sicher, dass alle mit Zeit und Geduld ihre Unsicherheiten weitestgehend ablegen und sich gut entwickeln werden.
Kaum einer der kleinen Rüden läuft an der Leine mit, aber auch das ist nur eine Frage der Zeit und bei dem einen oder anderen klappt es schon.
In ihrer Gruppe im großen Auslauf zeigen sie sich schon als fröhliche, unbeschwerte, verspielte und "wilde" Bande, aber eben alleine außerhalb der Station erstarren die meisten noch.

So auch der entzückende Newton, der sich alleine in für ihn fremder Umgebung noch so gar nicht wohlfühlt und so aussieht, als wollte er einfach nur im Boden versinken. Wie ausgewechselt zeigt er sich aber mit seinem Rudel im Auslauf, wo er ausgelassen und fröhlich herumrennt und auch immer wieder den Kontakt zu den Pflegern sucht. Wie die meisten seiner Kumpels ist Newton sehr bewegungsfreudig und neugierig und würde nach entsprechender Eingewöhnungszeit vielleicht auch Spaß an Agility oder Ähnlichem haben.

Der süße Wuschel ist mit seinen Rudeljungs wunderbar verträglich. Mit anderen Artgenossen wurde das Rudel zwar noch nicht direkt getestet, aber am Zaun gegenüber ihren Nachbarn sind sie überaus wichtig und neugierig. So erwarten wir hier keine größeren Schwierigkeiten.

Newton würde gut zu einer unaufgeregten Familie mit Hundeerfahrung passen, die ihm einfach die Zeit gibt, die er braucht, um anzukommen und sich in Ruhe an alles zu gewöhnen. Mit den richtigen Menschen an seiner Seite, die ihm die nötige Sicherheit vermitteln können, wird er bestimmt schnell selbstbewusster werden und an allen Alltagsaktivitäten Freude finden.  Dabei muss auch er natürlich noch das gesamte Hunde-1x1 erlernen.

Newton reist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und mit EU-Heimtierausweis in sein neues Zuhause.

Hat dieser bezaubernde Hundebub Ihr Herz erobert? Dann freuen wir uns über Ihre Nachricht! > Kontaktformular

Kommentare sind deaktiviert.