Napoleon, ängstlicher Mischlingsrüde, ca. 3,5 Jahre *vermittelt*

Der laut Chip-Registrierung im April 2018 geborene Napoleon hat eine bewegende Geschichte.
Ende August 2021 beschlagnahmte das Veterinäramt gemeinsam mit der Polizei 53 Hunde, die in Verschlägen in einem ehemaligen Schweinestall gehalten worden waren. Die Leute dort hatten sich als privates Tierheim ausgegeben. Doch hier war vermutlich versucht worden, unter erbärmlichen Bedingungen und ohne jedes (Ge-)Wissen Hunde zu züchten bzw. mit ihnen zu handeln. Ein paar waren so krank, geschwächt oder verletzt, dass sie eingeschläfert werden mussten.
Die restlichen Hunde wurden auf die umliegenden Tierheime verteilt und so kamen zunächst 6 und später noch 2 weitere Fellnasen zu Kata.
Zum Glück ist man diesen Tätern auf die Schliche gekommen.
Allerdings hat sich das Verfahren gegen diese Leute wegen der Beschlagnahmung der Hunde aber auch noch wegen anderer Delikte so lange hingezogen, dass die Hunde erst jetzt 3 Monate später zur Vermittlung freigegeben wurden.

Napoleon sieht man die miserablen Verhältnisse, in denen er bislang gelebt hat, deutlich an. Sowohl körperlich als auch seelisch ist er verwahrlost. Der arme Kerl ist so verschreckt und ängstlich, dass man besser nicht wissen möchte, was ihm schon alles widerfahren ist.
Als wir das Tierheim Anfang Sep-21 besuchten, waren die beschlagnahmten Hunde gerade erst ein paar Tage da. Und als wir Napoleon zum Fotoshooting aus seinem Zwinger holten, kam er zunächst zwar ein Stück mir, legte sich dann aber auf den Boden und sah aus, als wollte er am liebsten im Boden versinken. Seiner Größe und Kraft ist er sich scheinbar gar nicht bewusst, sondern ergibt sich in sein Schicksal. Von Aggression ist hier keine Spur, nur Traurigkeit liegt in seinen Augen.

Auf Verträglichkeit mit seinen Artgenossen wurde er bislang noch nicht getestet, aber aufgrund seiner sanften und zurückhaltenden Art erwarten wir hier eigentlich keine größeren Schwierigkeiten.

Für diesen zu Herzen gehenden Hundemann würden wir uns so sehr wünschen, dass er schnell ein liebevolles Zuhause mit einfühlsamen und hundeerfahrenen Menschen findet, um endlich zu erfahren, was es heißt, geliebt zu werden und ein artgerechtes Hundeleben zu führen. Er wird sicher viel Zeit und Geduld brauchen um aufzutauen, aber dann wird er ein umso dankbarer Gefährte sein.
Er muss natürlich auch noch das gesamte Hunde-1x1 lernen und auch hier wird es viel Geduld und Ruhe brauchen, aber der bezaubernde Bursche ist alle Mühe wert.

Napoleon reist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und mit EU-Heimtierausweis in sein neues Zuhause.

Haben Sie sich in diese liebe Knautschnase verliebt? Dann freuen wir uns über Ihre Nachricht! > Kontaktformular

Kommentare sind deaktiviert.