Mojo, aufgeweckter Mischlingsrüde, ca. 1 Jahr, 32cm, 5,2kg *vermittelt*

*Mojo wartet auf seiner Pflegestelle in 78166 Donaueschingen auf Besuch.*

Pflegestellenbericht vom 23.12.2021:

Mojo ist vor knapp 1 Woche gut bei uns auf seiner Pflegestelle angekommen. Er hat sich sehr schnell eingelebt und seinen Platz in unserer Familie gefunden.
In seinem gewohnten Umfeld zeigt er kaum noch Unsicherheiten, in ungewohnter Umgebung ist er jedoch immer noch sehr unsicher und sucht die Nähe seines Menschen. Trotzdem geht er sehr gerne spazieren und freut sich total, sobald es losgeht. Hier gibt ihm die tägliche Routine zunehmend Sicherheit.
Die Kinder der Pflegefamilie hat er besonders gern und genießt jede Streicheleinheit von ihnen. Auch hier freut er sich riesig wenn die Kinder nach Hause kommen, und hüpft wie ein Flummi vor Begeisterung. Er hat ein sehr sanftes, ruhiges Gemüt und ist absolut menschenbezogen.
Mit unserer eigenen Hündin versteht sich Mojo sehr gut und die beiden spielen gerne miteinander. Auch mit fremden Hunden ist er verträglich.
Stubenrein war er von Anfang an .
Mojo möchte alles richtig machen, um seinem Menschen zu gefallen. So hat er sich in der kurzen Zeit, die er jetzt bei uns ist, als dankbarer und sehr liebevoller Gefährte gezeigt.

Wir wünschen uns für ihn, dass er bald sein Für-Immer-Zuhause findet, denn er hat es mit seiner absolut liebewerten Art mehr als verdient, endlich anzukommen. Er bringt so viel Freude ins Haus und wird jede Bemühung um ihn tausendfach zurückgeben. Idealerweise darf er in eine Familie mit Kindern, die er so sehr liebt, einen Ersthund hingegen braucht er nicht unbedingt, da er seine Menschen eigentlich am liebsten für sich alleine hat :-).

Hintergrundinformation aus Ungarn:

Anfang November 2021 sah eine der Pflegerinnen des Tierheims immer wieder einen kleinen Rüden auf der Straße. Sie folgte ihm und tatsächlich lief dieser zu einem verwahrlosten Hof, vor dem auch noch eine Hündin mit 3 Welpen auf der Straße herumliefen. Die Pflegerin sprach die Besitzer daraufhin an und machte sie auf die Gefahr der Straße für die Hunde aufmerksam. Auf die Frage, was sie mit den Hunden vorhätten, zuckten die Leute nur die Schultern und die Pflegerin bot Hilfe an. Die Besitzer, denen die Hunde offensichtlich eher egal sind, willigten ein, dass der kleine Rüde Mojo und die  Welpen über das Tierheim in ein gutes Zuhause vermittelt werden (bevor sie am Ende endgültig auf der Straße enden, wie es in Ungarn leider so oft der Fall ist). Und auch der Kastration ihrer Hündin stimmten sie zu.

Das Tierheim arbeitet schon seit einer ganzen Weile mit einer Pflegestelle zusammen, die auch immer wieder Welpen und kleine Hunde aufnimmt. Auf Nachfrage erklärte diese sich bereit, Mojo aufzunehmen.
Seine Pflegemama ist ganz begeistert von ihm und beschreibt ihn so:
Mojo ist ein sehr lieber, toller Hund! Er liebt es, im Wald spazierenzugehen, und läuft schon ganz super an der Leine und zieht nicht. Mit allen seinen Artgenossen ist er wunderbar verträglich und spielt und tobt gerne mit seinen Kumpels. Er hat auch kein Problem damit, mit den anderen Hunden eine Weile alleine zu bleiben. So gerne er seine Hundefreunde aber auch hat, am liebsten hält er sich bei seiner Pflegemama auf - er ist absolut menschenbezogen, auch wenn er bei fremden Leuten am Anfang noch etwas unsicher und zurückhaltend ist. Sobald er aber seine Pflegeeltern sieht, kommt er sofort her und führt er einen kleinen Freudentanz auf. Er ist einfach ein sehr süßer, aktiver und verspielter Hundebub, der immer fröhlich ist und so viel Freude und Spaß ins Haus bringt. Mit seinem entzückenden Unterbiss sieht er zudem aus, als würde er ständig lächeln :-). Und auch wenn er gelegentlich noch ein paar Unsicherheiten zeigt, hat er keine wirklichen Ängste und seine Pflegemama ist sich sicher, dass er sich zu einem wunderbaren und souveränen Weggefährten entwickeln wird.

Der Unterbiss beeinträchtigt Mojo nicht. Und auch seine verkürzte Schwanzrute stört keinen, aber er darf wegen dieser leider nicht in die Schweiz vermittelt werden.

Für Mojo suchen wir nun eine unternehmungslustige Familie mit solider Hundeerfahrung, gerne mit Kindern, die sich auf das Abenteuer Junghund einlassen möchten - mit allem was dazugehört: spielen, schmusen, toben aber natürlich auch eine konsequente und liebevolle Erziehung mit der notwendigen körperlichen und auch geistigen Auslastung.

Mojo reist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und mit EU-Heimtierausweis in sein neues Zuhause.

Hat das bezaubernde Kerlchen Ihr Herz erobert? Dann freuen wir uns über Ihre Nachricht! > Kontaktformular

Kommentare sind deaktiviert.