|*reserviert* Miles, lebhafter Mischlingsrüde, ca. 1,5 Jahre, 45cm, 16kg *PS in CH-9050 Appenzell*

*Miles wartet auf seiner Pflegestelle in 9050 Appenzell in der Schweiz auf Besuch.*

Miles war von April 2022 bis Mitte Juli 2022 in einer Pflegestelle in München, von wo aus er in sein Schweizer Zuhause reisen durfte. Leider musste er dieses aber wieder verlassen, weil sein Frauchen ihm nicht gerecht werden konnte und lebt nun auf einer Pflegestelle in der Schweiz.

Bericht aus seiner deutschen Pflegestelle:

Miles ist ein aufgeweckter, aktiver und kuschelbedürftiger Jüngling in seiner Sturm- und Drangphase. Seinen Namen kennt er und hört schon sehr gut darauf. Andere Kommandos wie Sitz, Platz und Hier hat er sehr schnell gelernt und wird in naher Zukunft bestimmt noch einiges mehr können, da ihm das Training richtig Spaß macht. Während Spaziergängen in der Stadt hat er schon viele neue Eindrücke gesammelt, die für ihn immer mehr zur Normalität werden. Er ist weder schreckhaft noch ängstlich, nur in manchen Situationen noch vorsichtig. Seine erste Fahrt mit der Trambahn hat er ebenfalls prima gemeistert.
Andere Tiere (z.B. Enten, Vögel, Hasen) wecken sein Interesse, er hat als Terriermix durchaus Jagdtrieb. Daher läuft er bei uns an der Schleppleine und es wird fleißig der Abruf aus potentiellen Jagdsituationen mit ihm trainiert. Insgesamt orientiert er sich beim Spazierengehen aber an seinen Menschen und sucht häufig Blickkontakt. Bei Radfahrern und Joggern muss er noch entspannter werden, da ist noch etwas Training erforderlich und man muss ihn immer im Blick haben. Mit anderen Hunden kommt er ebenfalls sehr gut zurecht und lässt sich auf das ein oder andere Spielchen ein, wenn er auch dem einen oder anderen mit seiner jugendlichen Ungestümheit und Spielfreude leicht zu viel wird. Dies ist auch der Grund, warum wir ihn gerne in ein Zuhause ohne andere Hunde oder auch Katzen vermitteln möchten. Er verträgt sich aber bisher mit allen Artgenossen im Freilauf, auch an der Leine gab es hier keine Probleme.

Zu den meisten Menschen ist er aufgeschlossen, er lässt sich nach anfänglicher Zurückhaltung von Besuchern und hier auch hundeerfahrenen Kindern streicheln und genießt die Zuwendung.  Er war bei uns im Garten in der großen Familienrunde auch mit einem einjährigen Kleinkind entspannt und wenn ihm der Trubel zu viel wurde, zog er sich zurück.

Miles befindet sich gerade in der Pubertät, weshalb er nun auch gerne Kommandos in Frage stellt, hier braucht es konsequentes, ruhiges aber sehr bestimmtes Auftreten seiner Menschen. Er lässt sich aber gut korrigieren und akzeptiert die Führung seines Menschen.

Miles hat inzwischen das Fahrradfahren auch für sich entdeckt. Von Anfang an lief er prima neben dem Fahrrad. Auch ist Miles ein absoluter Wasserliebhaber und ist glücklich, wenn er Dinge aus dem Wasser apportieren darf.
Nach dem Spazierengehen kommt er gut zur Ruhe und kuschelt sich gerne mit auf die Couch. Wenn seine Pflegeeltern im Homeoffice  arbeiten, liegt er die meiste Zeit ruhig auf seinem Platz und kann auch gut entspannen.
Miles hatte zwischenzeitlich für 10 Tage urlaubsbedingt die Pflegestelle gewechselt und war nun statt Einzelprinz in der Stadt eines von 4 Rudelmitgliedern in einer eher ländlichen Umgebung. Es stellte sich heraus, dass er richtig glücklich ist, wenn er die Natur entdecken und überall schnüffeln kann, weshalb wir ihn gerne in ein Haus mit Garten oder zumindest eine eher ländlich gelegene Wohnung vermitteln würden.

Wir suchen nun für den lebensfrohen Miles aktive, unbedingt hundeerfahrene, in sich ruhende, selbstsichere Menschen, die viel Zeit und Lust haben, mit dem kleinen Kerl die Welt zu entdecken und ihn auch ausreichend geistig zu beschäftigen. Familien mit hundeerfahrenen Kindern ab Jugendalter, wo alle an einem Strang ziehen, wären sicher auch geeignet. Er braucht klare Ansagen und absolute Konsequenz in der Einforderung der Kommandos. Er wäre sicher sehr für jede Art von Hundesport zu begeistern. Wenn er körperlich, aber auch  geistig ausgelastet ist, ist er zufrieden, entspannt und kommt super zur Ruhe. Dann kann er auch gut für einige Zeit alleine bleiben, auch wenn er natürlich so viel Zeit wie möglich mit seiner Bezugsperson verbringen möchte.

Hintergrundinformationen aus Ungarn:

Der ca. im Dezember 2020 geborene Miles wurde Anfang Januar 2022 von tierlieben Passanten auf der Straße entdeckt und von ihnen zu Kata in die Station gebracht. Er war krank und in einem  schlechten Zustand, dass er 3 Tage in der Tierklinik untergebracht werden musste und dort täglich Infusionen bekam. Zum Glück erholte er sich und ist inzwischen wieder voll auf der Höhe und ein energievoller lebensfreudiger Jungrüde. Miles durfte im April auf eine Pflegestelle reisen.

Miles reist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und mit EU-Heimtierausweis in sein neues Zuhause.

Möchten Sie mehr über diesen liebenswerten Burschen erfahren? Dann melden Sie sich bitte bei uns! > Kontaktformular

Kommentare sind deaktiviert.