Miles, lebhafter Mischlingsrüde, ca. 1 Jahr, 45cm, 16kg *PS in 80538 München*

*Miles wartet auf seiner Pflegestelle in 80538 München auf Besuch.*

Pflegestellenbericht vom 04.05.2022:

Miles ist nun seit ca. 4 Wochen bei uns auf Pflegestelle und er macht seine Sache ganz wunderbar.

Er ist ein aufgeweckter, aktiver und kuschelbedürftiger Jüngling. Seinen Namen kennt er und hört schon sehr gut darauf. Andere Kommandos wie Sitz, Platz und Hier hat er sehr schnell gelernt und wird in naher Zukunft bestimmt noch einiges mehr können, da ihm das Training richtig Spaß macht. Beim Abruf an der Schleppleine ist er fast ein kleiner Streber :-). Während Spaziergängen in der Stadt hat er schon viele neue Eindrücke gesammelt, die für ihn immer mehr zur Normalität werden. Er ist nicht schreckhaft, aber z.B. beim Laufen durch eine große Gruppe Passanten versteckt er sich manchmal noch hinter seinen Bezugspersonen, bei denen er sich sicher fühlt. Eine Krankenwagensirene bringt ihn hingegen nicht aus der Ruhe. Seine erste Fahrt mit der Trambahn hat er ebenfalls prima gemeistert.
Andere Tiere (z.B. Enten) wecken sein Interesse, aber ohne dass er mit vollem Jagdtrieb hinterher möchte. Einmal kurz gerufen, geht er sofort weiter. Insgesamt orientiert er sich beim Spazierengehen sehr an seinen Menschen und sucht häufig Blickkontakt. Mit anderen Hunden kommt er ebenfalls sehr gut zurecht und lässt sich auf das ein oder andere Spielchen ein, ohne dabei aufdringlich zu sein. Auch mit seinen Menschen möchte er gerne viel spielen. Vor allem zu Hause muss man ihn dann auch ab und zu ein bisschen einbremsen - ein Youngster eben. Aber er ist intelligent und lernt schnell, so dass ein entschiedenes Nein meistens ausreicht, um ihn einzubremsen. Gut ist aber, dass er dabei nicht laut ist und bisher auch insgesamt kaum gebellt hat. Er war von Anfang an stubenrein.
Sein Futter saugt er förmlich auf und wenn man nicht aufpasst, ist das Essen der Menschen auch gleich mit verschwunden ;-). Mittlerweile hat sich das aber deutlich gebessert und er lässt unter Beobachtung die Pfoten von unseren Tellern. Für einen Hund, der sich alleine auf der Straße durchschlagen musste, ist das schon bemerkenswert.
Diese Woche hat Miles das Fahrradfahren für sich entdeckt. Von Anfang an lief er prima neben dem Fahrrad, das Video zeigt uns bei den ersten Versuchen.
Nach dem Spazierengehen kommt er gut zur Ruhe und kuschelt sich gerne zu uns auf die Couch. Während wir im Homeoffice arbeiten, liegt er die meiste Zeit ruhig auf seinem Platz.
Mit Kindern hatte Miles bei uns noch keinen Kontakt, so dass wir hier noch nichts sagen können.

Zum längeren Alleinebleiben können wir auch noch nicht viel sagen, da wir das noch nicht ausprobiert haben. Lässt man ihn aber allein in einem Raum in der Wohnung, legt er sich ruhig hin und bleibt meistens auch liegen, bis man zurückkommt. Auch das kurze Verlassen der Wohnung, z.B. um Müll wegzubringen, ist kein Problem. Wir sind uns ziemlich sicher, dass ihm auch längeres Wegbleiben keinen Stress bereitet und man ihn beim Heimkommen lediglich gemütlich auf der Couch erwischt. Dazu werden wir aber bald mehr sagen können.

Miles befindet gerade mitten in der Pubertät und beginnt nun nach der ersten Eingewöhnung seine Grenzen auszutesten. Daher sollte man solide Erfahrung in der Hundeerziehung mitbringen. Er ist aber ein intelligenter Jüngling mit dem Potential, mit guter und konsequenter Erziehung sowie ausreichend geistiger Beschäftigung und körperlicher Auslastung ein treuer, lebensfroher und pfiffiger Begleiter zu werden. Ein Hundesport wäre sicherlich ganz nach seinem Geschmack. Und auch wenn sich Auslastung und Beschäftigung selbstverständlich nicht in einem Garten erschöpfen, würden wir uns dennoch einen solchen für ihn wünschen, um einfach noch zusätzliche Möglichkeiten für Spaß und Spiel zu haben.

Hintergrundinformationen aus Ungarn:

Der ca. im Dezember 2020 geborene Miles wurde Anfang Januar 2022 von tierlieben Passanten auf der Straße entdeckt und von ihnen zu Kata in die Station gebracht. Er war krank und in einem so schlechten Zustand, dass er 3 Tage in der Tierklinik untergebracht werden musste und dort täglich Infusionen bekam. Zum Glück erholte er sich und ist inzwischen wieder voll auf der Höhe und ein energievoller lebensfreudiger Jungrüde. Nun wartet er sehnsüchtig darauf, dass er ein liebevolles Zuhause bekommt.

Der hübsche Miles ist ein menschenbezogener, zugewandter und lebhafter Hund, der sich sehr über ausgedehnte Spaziergänge und Beschäftigung jeder Art freuen wird. Der Wirbelwind versprüht viel Lebensfreude und gute Laune. Eine gute und konsequente Erziehung sowie ausreichend geistige Beschäftigung und körperliche Auslastung sollten gewährleistet sein, um seine Energie in geordnete Bahnen zu lenken. Aber er ist jung und will gefallen.

Mit seinen Artgenossen ist Miles prima verträglich und kann sich gut auf sein Gegenüber einstellen: Mit Bella spielt er im Video ausgelassen. Dem gemütlichen Teodor hingegen ist das zu viel, was er auch zeigt und Miles akzeptiert es sofort :-).
Katis hundefreundliche Katze fand er eher unheimlich und so könnte man ihn wohl mit Zeit und Geduld auch an das Zusammenleben mit Stubentigern gewöhnen.

Der wunderbare Hundemann würde gut in eine aktive Familie mit solider Hundeerfahrung passen, gerne mit vielleicht etwas größeren Kindern, die mit ihm trainieren und mit ihm die Welt entdecken möchte.

Miles reist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und mit EU-Heimtierausweis in sein neues Zuhause.

Möchten Sie mehr über diesen liebenswerten Burschen erfahren? Dann melden Sie sich bitte bei uns! > Kontaktformular

Kommentare sind deaktiviert.