Meavis, zauberhaftes Mischlingsmädchen, ca. 7 Monate, 45cm, 12kg

Die geschätzt im April 2022 geborene Meavis wurde Mitte Oktober 2022 auf dem Parkplatz eines Supermarktes entdeckt, wo die kleine Maus mutterseelenalleine herumstreunten. Sie hatte das Glück, dass eine Kundin sie im Tierheim meldete, so dass das Hundemädchen sogleich abgeholt wurde.

Dies war wirklich ein großes Glück, denn im Heim entdeckten die Pfleger, dass die Hündin ihre eigene Schwanzrute relativ großflächig bis auf den Knochen durchgenagt hatte und die Wunde völlig vereitert war. So wurde sie umgehend in die Klinik gebracht und dort wurde entschieden, dass die Rute leider amputiert werden musste. Damit nicht genug - zudem entdeckte der Arzt, dass Meavis' Magen voller Kiesel war. Warum sie diese gefressen hatte, kann verschiedene Gründe haben, wie z.B. Nährstoffmangel oder einfach Hunger. Fest steht, dass wenn Meavis nicht sofort operiert worden wäre, sie vermutlich in den nächsten Tagen daran gestorben wäre. Ob die Steine im Magen evt. das Nagen an der Schwanzrute ausgelöst haben, kann man natürlich nicht sagen, aber möglich wäre es. Eventuell hat auch ein starker Juckreiz oder eine entzündete Wunde das Nagen ursächlich ausgelöst.
Nach der Operation musste Meavis für längere Zeit täglich Infusionen und verschiedene Medikamente bekommen. Es war eine lange Genesungszeit, aber letztlich erholte sich die bezaubernde Junghündin vollständig und nun geht es ihr sehr gut.

Trotz ihres unglücklichen Starts ins Leben ist Meavis eine überaus entzückende und absolut menschenbezogene Fellnase. Sie liebt es zu spielen und zu springen, aber vor allem zu kuscheln. Selbst am Anfang als sie noch krank war und Schmerzen hatte, freute sie sich riesig, wenn einer der Pfleger zu ihr in den Zwinger kam - ein ganz wundervolles Hundemädchen. Wer Meavis begegnet, ist sofort verliebt, sagt ihre Pflegerin.
An der Leine läuft sie noch etwas unsicher, aber das ist eine Frage der Zeit und Übung. Sie ist noch so jung und wird das gesamte Hunde-1x1 mit Ihrer Hilfe sicher schnell lernen.

Meavis ist derzeit mit einem jungen Rüden im Zwinger untergebracht und versteht sich prima mit diesem.

Wir wünschen uns sehr, dass Meavis so schnell wie möglich den Zwinger gegen ein geborgenes Zuhause tauschen kann. Sie sollte ihre Jugend in ihrer eigenen Familie verbringen dürfen.
So suchen wir für die verschmuste Meavis nun unternehmungsfreudige Menschen mit solider Hundeerfahrung und viel Zeit, die sich auf das Abenteuer "Welpe/Junghund" einlassen möchten - mit allem was dazugehört: spielen, schmusen, toben aber natürlich auch eine konsequente und liebevolle Erziehung mit der notwendigen körperlichen und auch geistigen Auslastung.
Bitte bedenken Sie, dass ein so junger Hund die ersten Monate ein Vollzeitjob ist und 24 Stunden Betreuung braucht. Dies muss bei einer möglichen Adoption gewährleistet sein.

Meavis reist gechipt, geimpft, entwurmt und mit EU-Heimtierausweis in ihr neues Zuhause.

Hat diese liebenswerte Wuschelmaus sich in Ihr Herz geschlichen? Dann freuen wir uns über Ihre Nachricht! > Kontaktformular

 

Kommentare sind deaktiviert.