Mango, ängstlicher Puli-Mixopa, ca. 14,5 Jahre, 42cm, 11kg *vermittelt*

*Mango wartet seit 17.08.2019 in seiner Pflegestelle in 74252 Massenbachhausen (Nähe Heilbronn) auf Besuch* 

Der ca. im Januar 2005 geborene Mango wurde bereits im Sommer 2016 auf der Straße gefunden.

Anfangs war er so ängstlich, dass er sich im Zwinger nur in seine Hütte verkrochen hat. Es war nicht möglich, ihn zu berühren, da er nach jedem, der sich ihm näherte, schnappte. Eine junge Pflegerin aus dem Tierheim nahm sich seiner an und schaffte es mit viel Engagement, Ruhe und Geduld nach über einem halben Jahr Training, eine Vertrauensbasis zu schaffen, so dass Mango es akzeptierte, von allen ihm bekannten Personen angefasst zu werden.

Mitte 2017 konnte Mango dann sogar in Ungarn vermittelt werden. Leider währte das Glück nicht sehr lange. Fast 1,5 Jahren nach Vermittlung wurde Mango wieder ins Tierheim zurückgebracht, da er nach einem Besucher geschnappt hatte. Vermutlich erfolgte das aber aus einer Situation, die Mango überforderte.

Somit saß der arme alte Herr seit Ende 2018 wieder in seinem Zwinger.

Mitte August 2019 durfte Mango nun auf eine Pflegestelle in Massenbachhausen reisen und wir hoffen inständig, dass er trotz seines fortgeschrittenen Alters und seines Misstrauens, mit dem man umzugehen wissen muss, noch die Chance auf ein paar Jahre in einem ruhigen Zuhause bekommt. Er wurde auf 14 Jahre geschätzt, allerdings wirkt er nicht so alt, da er noch ziemlich fit herumhüpft. Andererseits hat er durchaus altersbedingte gesundheitliche Beeinträchtigungen. Neben schlechten Zähnen, die teilweise noch gezogen werden müssen, wird zeitnah von einem Tierarzt noch abgeklärt, inwieweit sein Sehvermögen eingeschränkt ist.

Für den ängstlichen Mango suchen wir einen Gnadenplatz in einem entspannten Zuhause ohne viel Veränderungen. Wenn man viel Geduld und Ruhe mitbringt und sich die Zeit nimmt, sein Vertrauen zu gewinnen, ist er ein lieber und anschmiegsamer Hund, der einfach nur dankbar ist. An der Leine läuft er noch nicht so gut, sondern bewegt sich lieber mal gar nicht, aber er übt. Ein Zuhause mit einem sicher eingezäunten Garten wäre daher für die Eingewöhnungszeit optimal. Fremden gegenüber wird er misstrauisch bleiben, so dass in dem neuen Heim wenig Besuchsverkehr herrschen sollte. Wenn man sich ihm aber sehr vorsichtig und behutsam nähert, macht er sogar ein Photoshooting mit ihm fremden Personen mit. Die Bilder und das eine Video sind im April 2019 entstanden und das blonde Mädchen kannte er bis dahin nicht. Nach einer Weile taute der kleine Mann sogar soweit auf, dass er von sich aus den Streichelkontakt suchte, wie man am Ende des Videos sehen kann. Zu Kata hat der kleine Mann ein sehr vertrauensvolles Verhältnis aufgebaut und springt fröhlich auf sie zu und sie kann ihn auch problemlos "drücken" und hochheben wie im Video vom Juni 2019 zu sehen. Mit Geduld und Liebe kann man also sehr viel bei dem süßen Mango erreichen.

Mit seinen Artgenossen ist Mango wunderbar verträglich. Und auch Katzen sind kein Problem für ihn.

Für Mango suchen wir einen Gnadenplatz mit einer reduzierten Tierschutzgebühr von 150 EUR.

Mango zieht kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und mit EU-Heimtierausweis in sein neues Zuhause.

Darf Mango auf seine alten Tage noch auf ein bisschen Glück in seinem Leben hoffen? Sollten Sie ihm dieses ermöglichen wollen, melden Sie sich doch bitte bei uns! > Kontaktformular

Kommentare sind deaktiviert.