Lady, fröhliches und verspieltes Mischlingsmädchen, ca. 4 Monate, 3,6 kg*vermittelt*

  • pfotenretterungarn Lady 1
  • pfotenretterungarn Lady 2
  • pfotenretterungarn Lady 3
  • pfotenretterungarn Lady 4
  • pfotenretterungarn Lady 5
  • pfotenretterungarn Lady 6
  • pfotenretterungarn Lady 7
  • pfotenretterungarn Lady 8
  • pfotenretterungarn Lady 9
  • pfotenretterungarn Lady 10

Die Anfang Januar 2019 geborene bezaubernde Lady wurde mit ihrer Schwester Lissy in einer Bananenkiste auf dem Parkplatz vor dem Krankenhaus ausgesetzt. Aufmerksame Passanten entdeckten die beiden Welpen und brachten sie glücklicherweise in die Station zu Kata in Sicherheit. Dort warten die beiden nun auf ihre große Chance. Unfassbar, wie man so kleine, hilflose Wesen einfach sich selbst überlassen kann.

Lady ist ein sehr freundlicher, aufgeweckter und menschenbezogener Welpe. Sie ist zunächst ein bisschen schüchtern und lässt Lissy den Vortritt. Hat sie sich aber an den neuen Menschfreund gewöhnt, so spielt sie wild und ist für jeden Schabernack zu haben. Von den beiden ist sie die etwas Kleinere. Sie liebt es, wenn sie mit den Kindern der Station herumtoben und dann auch wieder kuscheln darf. Aus diesem Grunde könnte sie wunderbar in eine Familie mit Kindern ziehen und mit diesen aufwachsen.

Da die Elterntiere nicht bekannt sind, kann keine definitive Aussage zur endgültigen Größe gemacht werden, der Tierarzt schätzt aber, dass die beiden nicht größer als mittelgroß werden.

Es wäre super, wenn Lady baldmöglichst in ihr neues Zuhause reisen könnte, denn sie ist so lernfähig und aufgeschlossen und möchte endlich eine Familie haben, die ihr die wichtigen Dinge für das Zusammenleben mit Menschen zeigt.

Leider hat die kleine Maus eine verkürzte Schwanzrute, so dass sie nicht in die Schweiz vermittelt werden kann.

Lady könnte gechipt, geimpft, entwurmt und mit EU-Reisepass im Mai 2019 in ihr neues Zuhause reisen.

Möchten Sie mehr über die süße Maus erfahren? Dann freuen wir uns über ihre Nachricht! > Kontaktformular

Kommentare sind deaktiviert.