Kira, gutmütige Mixhündin, ca. 2 Jahre, 64 cm

Die ca. im September 2017 geborene Kira ist ein echter Pechvogel. Sie wurde im Januar 2019 auf der Straße aufgefunden und ins Tierheim gebracht. Die arme Maus hat für ihr junges Alter schon viel durchgemacht, denn ihr wurden sowohl die Ohren als auch der Schwanz abgeschnitten. Es ist unvorstellbar, aus welchem Grunde Menschen so etwas tun. Kira ist gechipt und so konnte man den Namen des Besitzers herausfinden. Allerdings hob nie jemand das Telefon ab, obwohl Katas Mutter es über einen langen Zeitraum immer wieder versuchte. Und es suchte auch niemand im Heim nach ihr. So wartete die hübsche Junghündin sehnsüchtig auf ein besseres Zuhause, in dem sie geliebt und gewollt ist.

Und tatsächlich wollte eine Familie in Ungarn sie im Februar 2019 als Zweithund adoptieren, aber leider war der vorhandene Hund der Familie eifersüchtig und wollte die arme Kira nicht an seiner Seite dulden. So brachte man sie schon nach wenigen Tagen schweren Herzens wieder zurück ins Tierheim. Kira mochte übrigens die Katzen der Familie und auch mit deren Hühnern hatte sie kein Problem. So könnte die liebe Kira wohl auch gut auf einem Hof mit anderen Tieren leben.

Schon 1 Monat später wurde Kira noch einmal in Ungarn adoptiert. Dieses Mal zu 2 vorhandenen Hunden als dritter Hund. Eine Weile ging alles gut, aber im November 2019 wurde die arme Kira erneut in die Station zurückgebracht, da sie sich nicht gut mit der vorhandenen Hündin vertrug. Mit dem Rüden der Familie hingegen war sie ein Herz und eine Seele und die beiden waren immer zusammen. Wie traurig für die hübsche Fellnase!

Trotz ihrer bisherigen Erfahrungen ist Kira sehr freundlich und zutraulich. Sie macht einen gutmütigen, entspannten und ruhigen Eindruck. An der Leine laufen und das restliche Hunde-1x1 muss die junge Dame noch lernen, aber in ihrem Alter sollte das mit Geduld und liebevoller Konsequenz  kein Problem sein.

Kira ist grundsätzlich mit anderen Hunden verträglich, aber da sie jetzt 2x wegen bereits vorhandener Hunde in den Familien Pech hatte, würden wir sie lieber als Einzelhund vermitteln.

Das liebe Hundemädchen würde eigentlich in fast jedes Zuhause passen, sei es eine Familie mit bereits etwas älteren Kindern oder auch ein Single oder Paar. Hauptsache, man hat die Zeit und Lust, ihr zu zeigen, wie schön ein Hundeleben sein kann. Da Kira doch eine große, kräftige Hündin ist, sollte man ihr auch körperlich gewachsen sein.

Aufgrund der kupierten Ohren und Schwanzrute kann Kira leider nicht in die Schweiz vermittelt werden.

Kira reist gechipt, kastriert, geimpft und mit EU-Heimtierausweis in ihr neues Zuhause.

Möchten Sie mehr über diese freundliche Hündin erfahren? Dann melden Sie sich bitte bei uns! > Kontaktformular

Kommentare sind deaktiviert.