Juci, ängstliche Schäferhund-Mixhündin, ca. 5 Jahre, 22kg

Die ca. im Mai 2014 geborene Juci wurde im Dezember 2018 in der Nähe des  Friedhofgeländes gesichtet, worüber Kata von mehreren Personen informiert wurde. Levente hatte Mühe, die scheue Hündin einzufangen. Erst nach ein paar Anläufen gelang dies mithilfe einer Falle.

Juci befand sich in einer sehr schlechten gesundheitlichen und psychischen Verfassung. Sie war unheimlich dünn, ungepflegt und sehr ängstlich. Es war offensichtlich, dass sie in der Vergangenheit geschlagen worden sein musste. Außerdem wurde festgestellt, dass Juci gechippt und auf eine sehr alte Frau, die in der Nähe des Friedhofs lebt, registriert ist. Diese Frau meldete sich dann auch und forderte die Rückgabe von Juci. Nachdem Kata in Erfahrung gebracht hatte, dass die Frau nicht mobil ist, teilte sie ihr mit, dass sie Juci abholen müsse, wenn sie sie zurück haben möchte. Wie erwartet (und erhofft) kam die Frau nicht.

Juci wurde einem freundlichen und fröhlichen Rüden als Zwingerpartnerin zugeteilt, damit er als "Therapiehund" für sie fungierte. Mit seiner Hilfe und der unermüdlichen Geduld und Liebe von Kata und ihrem Team kann Juci inzwischen im Zwinger, ohne Panik zu bekommen, angefasst, eingefangen und in den benachbarten Auslauf getragen werden. Zu laufen traut sie sich an der Leine noch nicht und bleibt einfach unbeweglich sitzen oder liegen. Im Freilauf ohne Leine und Geschirr und am besten auch noch in Gesellschaft ihres Kumpels bewegt sie sich dann doch vorsichtig.

Außerhalb des Tierheimgeländes ist Juci völlig verschüchtert. Hier muss noch weiter geübt und ihr Vertrauen aufgebaut werden.

Die arme Seele zeigt zum Glück keinerlei Anzeichen von Angstaggression sondern lässt alles bewegungslos über sich ergehen.

Mit Rüden ist Juci wunderbar verträglich. Ein Test mit Hündinnen wurde aufgrund ihres noch labilen Zustandes bisher noch nicht durchgeführt. Aufgrund ihres ruhigen Wesens erwarten wir aber auch hier keine Schwierigkeiten.

Für die bedauernswerte Juci suchen wir ein Zuhause bei ruhigen, am besten Angsthunde-erfahrenen Menschen, die ländlich wohnen und die Zeit und Geduld haben, weiter mit der lieben Fellnase zu arbeiten. Ein souveräner Erst-/Therapiehund würde ihr bei ihren ersten Schritten ins neue Leben ganz bestimmt helfen.

Juci reist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und mit EU-Heimtierausweis in ihr neues Zuhause.

Möchten Sie der bezaubernden Juci zeigen, wie schön das Zusammenleben von Menschen und Hund sein kann und dass sie sich nie mehr fürchten muss? Dann freuen wir uns über Ihre Nachricht! > Kontaktformular

Kommentare sind deaktiviert.