Clara Tsunami, verspielte Mischlingshündin, ca. 40cm, ca. 1 Jahr *vermittelt*

UPDATE  24.11.2017 Tsunami (Clara)

Es hat sich leider gezeigt, dass Tsunami taub ist. Das wiederum führt dazu, dass eine Erziehung nicht ganz so leicht ist und eine neue Familie vor grosse Herausforderungen stellt. Ihre Pflegefamilie nutzt jede freie Minute, um den Alltag an der Leine, der Strasse entlang und mit anderen Hunden zu üben inkl. Unterstützung von speziellen Ausbildungen für taube Schwarznasen. Da Tsunami nichts hört, ist ihr hündisch bescheiden – sie hört die anderen Artgenossen weder knurren, noch bellen. Viele Hunde knurren erst und schnappen dann, also eine Warnung ihrer Hundefreunde, die an Tsunami vorbeizieht. Sie selbst weiss aber ganz genau, was sie will oder nicht. Sie kommt gut mit allen Vierbeinern klar, beim Essen versteht sie keinen Spass. Frauchen/Herrchen teilen geht, braucht aber 1-3 Tage Angewöhnung, um zu verstehen, dass sie nicht alleine im Mittelpunkt steht.

Bericht aus der Schweiz:

Ich trage den stolzen Namen Clara, das bedeutet hervorragend, glänzend und berühmt…

Da ich berühmt bin für meinen Übermut und meine Lebensfreude, wurde ich fix umgetauft auf TSUNAMI. Glänzend auffallen tut mein weisses Fell, ich bin dadurch im Hochsommer für Sonnenbrand gefährdet. Hervorragend bin ich aber auch, da ich immer sehr erwartungsvoll auf den Menschen achte, ob und was er sich einfallen lässt, um mir etwas beizubringen. Aber ich bin nun mal noch sehr jung, aus diesem Grund liebe ich häufiges spielen, mit meinem Rudel raufen, quer durch den Garten zu rennen, als gäbe es kein Morgen mehr. Doch wenn ich meinen Menschen sehe, bremse ich auch sehr gerne ab und lasse mich verknuddeln. Allerdings kommt dann wieder mein Tsunamigemüt zum Vorschein, ich werde leicht überschwenglich und kann meine Freude kaum zügeln. Allerdings gibt es auch Momente, in denen ich total gechillt auf dem Bauch liege und mir den Bauch kraulen lasse.

 Ich wohne erst seit 22. Juli in der Ostschweiz, bei einer Familie mit Hunden und Katzen. Die Samtpfoten sind ned wirklich spannend für mich, die wollen nicht mit mir spielen. Meine Hundefreunde sind cool, aber d.h. nicht, dass ich mein Futter mit ihnen teilen möchte. Das esse ich lieber genussvoll in Ruhe und alleine. Ja, ja, wir üben natürlich fleissig, dass ich auch Vierbeiner in meine Nähe lasse, wenn es was zu Essen gibt. Und die Frage nach meiner Mischung ist so oder so ein langweiliges Thema, weil eh keiner weiss, was genau in mir steckt. Ich habe ein hübsches, filigranes Köpfchen wie ein American Pitbull Terrier und einen knackigen Staffikörper, was natürlich wichtig ist für jene Gemeinden, die mich nicht kennen und glauben, ich sei von Haus aus gefährlich. Das ist doch echt immer noch der Brüller schlechthin, ich schmeiss mich weg, so lustig! Ich bin gehöre eindeutig in die Kategorie Kampfschmuser.

Ich muss noch viel lernen, es gibt so viele spannende Dinge zu sehen! In Ungarn waren liebe Menschen, die sich grosse Mühe gegeben haben, mit mir zu üben – aber manchmal tu ich so, als hätte nie jemand mit mir etwas gelernt. Daran kann man erkennen, wie clever ich bin. Mein Gastfrauchen und ich, wir stehen also bei Null bezüglich Leine laufen und Welt erobern. Selbstverständlich gebe ich alles, um nichts falsch zu machen, aber das braucht Zeit. Menschenkinder lernen viele Dinge nicht, obwohl sie bis zu 90 Jahre alt werden. Ich habe nicht so viele Jahre vor mir, aber ich möchte sie mit meiner ganz persönlichen Familie verbringen. Wenn Du meinem Temperament gewachsen bist, dann melde Dich!

Bericht aus Ungarn:

Die süße Maus Clara wurde Mitte April 2017 auf den Straßen von Ungarn eingefangen, nachdem sie alleine umherirrte. Nun ist sie in Sicherheit und wartet auf ihr großes Glück.

Die aktive Hündin ist noch etwas stürmisch, aber sehr sehr verspielt. Sie liebt es einfach herumzutollen und zu spielen. Es ist für sie immer etwas ganz Besonderes, wenn die Helfer sich Zeit für die liebe Maus nehmen. Sie wünscht sich auch nichts mehr, als eine Familie zu haben, die mit ihr lange und ausgedehnte Abenteuer in der Natur erleben wollen.

Momentan ist die Maus noch alleine untergebracht, da die Station sehr überfüllt ist. Sobald es möglich ist, wird sie zu anderen Hunden einziehen. Ob sie verträglich ist, wurde daher noch nicht getestet, dies kann aber bei Bedarf gerne nachgeholt werden.

Die Maus hat leider ein kleines Manko. Die Leine ist ihr noch sehr fremd. Hier hat sich wohl bisher noch niemand die Zeit genommen, mit ihr das Laufen an der Leine und das restliche Hunde-1x1 zu lernen. Sie übt nun aber mit den Helfern schon so oft sie kann.

Wer hat ein großes Herz und schenkt dieser Traumhündin ein neues Leben? Wir wünschen uns für die Süße eine aktive und sportliche Familie, gerne auch mit älteren Kindern, die der Zaubermaus zeigen, wie toll so ein Hundeleben sein kann.

Clara ist kastriert, geimpft, gechipt und mit EU- Reisepass und somit bereit in ihr neues Zuhause zu ziehen.

Sie kann auf Grund ihrer Rasse nur nach Österreich und in bestimmte Kantone der Schweiz vermittelt werden. Sie wartet nun im Tierheim geduldig, bis ihr jemand eine Chance gibt und sie raus holt.

Wenn Sie der freundlichen Hündin eine Chance auf ein neues Leben geben wollen, dann Melden Sie sich bei uns > Kontaktformular

Kommentare sind deaktiviert.