Bonifac, lieber, scheuer Mischlingsrüde, ca. 9,5 Jahre, 34cm, 7kg *reserviert*

Der ca. im Januar 2011 geborene Bonifac wurde im Juli 2016 völlig verängstigt auf der Straße gefunden und kam zunächst zu Kata in die Station.

Keiner weiß, was der kleine Rüde in seinem Leben schon erlebt hatte, denn sein Zutrauen zu Menschen wollte sich trotz viel Geduld nicht zeigen. Schließlich nahm Katas Mutter Kati ihn in ihrem Haus auf, wo er nun schon sehr lange gemeinsam mit vielen kleinen Hunden und auch Katzen lebt.  

In der Hundegruppe lebte er sich schnell ein und genoss es sichtbar, im Rudel dabei zu sein. Dennoch konnte er seine Scheu lange nicht überwinden und ließ sich von Menschen nicht anfassen. Aus diesem Grund beschlossen Kata und Kati, dass er zunächst noch nicht in die Vermittlung gegeben werden sollte, um zuerst seinen Platz im Leben wiederzufinden und Vertrauen zu Menschen aufzubauen.  

Nach langer Zeit hat der kleine Rüde inzwischen etwas an Selbstbewusstsein gewonnen und fühlt sich sichtlich wohl in der Hunde-Wohngemeinschaft. Zu Kati hat er Vertrauen und kommt auch zu ihr. Dennoch lässt er sich nicht wirklich hochheben - behutsam gestreichelt zu werden findet er aber ganz großartig - mittlerweile auch von Fremden. Auf seine Weise zeigt er Kati auch seine Zuneigung, in dem er sich abends an das Fußende ihres Bettes legt. Da Kati bei den vielen Hunden, die bei ihr leben, aber nicht die Zeit hat, weiter auf Bonifac' Bedürfnisse einzugehen, ist seine Entwicklung nun stagniert. Im Grunde läuft er nun eben im Rudel mit, aber es täte ihm gut, wenn er jemanden hätte, der ihm seine ganze Aufmerksamkeit schenken kann, die er eben braucht, um weitere Fortschritte zu machen.

Für den scheuen Bonifac suchen wir deshalb nun ein ruhiges und unaufgeregtes Zuhause, in dem viel Geduld und Liebe vorhanden ist und wo erst einmal keine großen Erwartungen an den niedlichen Hundemann gestellt werden. Es wird viel Geduld und Zeit erforderlich sein und es ist ungewiss, wie weit er seine Scheu noch ablegen wird. Dass man ihn nach kurzer Zeit mal eben knuddeln kann, sollte man nicht erwarten. Da er derzeit nur in Haus und Innenhofgarten lebt, hat er das Tragen von Geschirr und das Gassigehen bislang noch nicht gelernt. Entsprechend sollte Bonifac' neues Zuhause idealerweise über einen ausbruchsicheren Garten verfügen, so dass man am Anfang erstmal nicht gezwungen wäre, größere Spaziergänge mit ihm zu unternehmen. Da er das Rudelleben gewohnt ist, würden ihm ein oder zwei souveräne Hunde bei seinen ersten Schritten im neuen Leben womöglich helfen. Ein großes Rudel sollte es aber eher nicht sein, damit er dort nicht wieder "untergeht".
Der süße Bonifac ist so ein liebenswertes Kerlchen und sicherlich jede Bemühung wert.

Bonifac reist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und mit EU-Heimtierausweis in sein neues Heim.

Haben Sie ein großes und geduldiges Herz für den kleinen Hundemann? Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht! > Kontaktformular

Kommentare sind deaktiviert.