Balou, aufgeweckter Mischlingsrüde, ca. 5 Jahre, 67cm, 39kg *PS in 85609 Dornach*

*Balou wartet auf seiner Pflegestelle in 85609 Dornach bei München auf Besuch.*

Pflegestellenbericht vom 30.09.21:

Balou hat viel Persönlichkeit und langweilig wird es mit ihm sicher nicht. Er ist anhänglich und ein großer Schmusebär, außerdem ist er intelligent und lernt schnell. Ein Clown ist er auch und man kann viel mit ihm (und über ihn) lachen. Manchmal wirkt er eher wie ein XXL-Jugendlicher als ein erwachsener Hund. Er ist an allem interessiert und lieber mittendrin statt nur dabei. Aufgrund seiner Größe kann das schon auch mal etwas anstrengend sein, aber wir haben ihn dennoch sehr ins Herz geschlossen.
Er fährt gerne Auto, kennt die üblichen Kommandos, kann auch gut alleine bleiben, spielt gerne aber nicht süchtig Ball und wenn nichts Spannendes passiert, liegt er auch lange Zeit einfach nur brav herum. Zudem ist er mit anderen Hunden gut verträglich. In Ungarn war er sogar einer der Testhunde für Verträglichkeitstest, weil er mit jedem prima auskommt. Da er aber am Anfang etwas stürmisch ist, ist er manchen Hunden – sicher auch wegen seiner beeindruckenden Größe – unheimlich. Aber von seiner Seite gibt es keinerlei Probleme. Hat er die Gelegenheit, eine Weile mit einem Hund zu laufen, lässt die erste Begeisterung schnell nach und er läuft einfach gelassen vor sich hin. Mit unserer eigenen älteren Hündin lebt er völlig entspannt zusammen. Regelmäßiger Kontakt mit ein paar „stabilen“ Spielkameraden wäre sehr schön für Balou. Auch könnte in seinem neuen Zuhause sicherlich gerne schon ein Hund leben.
Sehr viele Menschen reagieren mit Bewunderung und Sympathie auf ihn, einige aufgrund seiner Stattlichkeit und Präsenz aber auch mit großem Respekt 😉.

Bei uns lebt er mit 2 Erwachsenen und 2 Teenagern (13 und 16 Jahre) sowie eben unserer Hündin zusammen. 2 Katzen gibt es auch, denen er aber anfangs „zu viel“ war. Inzwischen haben sich die beiden jedoch gut mit ihm arrangiert. Balou selbst findet die Katzen ganz toll. Sollte es also Stubentiger in seinem neuen Zuhause geben, sollten diese sehr souverän und selbstbewusst sein. Zu kleinen Kindern möchten wir ihn nicht gerne vermitteln, da er deren Autorität natürlich in Frage stellt. Hundeerfahrene und selbstbewusste Jugendliche sind in Ordnung.

Es gibt aber auch ein paar Herausforderungen. Denn Balou ist schäferhundtypisch ein Kontrolletti und selbsternannter Sheriff, der auch mal „kneifen“ würde, und es gilt ihm klar zu vermitteln, dass sein Mensch alles im Griff hat und regelt und er nichts zu kontrollieren hat. Erst dann kann er sich entspannen - was ihm dann aber auch durchaus immer besser gelingt.
Anfangs reagierte er sehr aufgeregt auf alle Außenreize sowie auf jegliche Veränderung, sei es, dass ein Familienmitglied in ein anderes Stockwerk und damit aus seinem Sichtbereich ging oder draußen Fahrräder, Jogger und andere Hunde auftauchten (und wieder verschwanden, was er als noch „schlimmer“ empfand). Dies ist aber inzwischen schon sooooo viel besser geworden oder sogar ganz verschwunden. Man kann beobachten, wie ihn alles Neue zwar erstmal aufregt. Hat es für ihn aber eine gewisse Routine bekommen, kann er immer gelassener damit umgehen. Wichtig ist hier immer wieder das konsequente „Ist nicht Deine Angelegenheit“-Training.
In den vergangenen Sommerferien hat er so viel erlebt und so Vieles super mitgemacht und gemeistert, dass wir sicher sind, dass er alles lernen kann. Neben einigen Tagesausflügen war er 1 Woche in einer Ferienwohnung in Südtirol dabei - mit Wanderungen, Ortsbesichtigungen sowie einigen Restaurantbesuchen. Außerdem war er 1 Woche beim Campen mit 2 weiteren Familien und Übernachtung im Zelt.

Für den großen Bären suchen wir nun also ein schäferhundeerfahrenes und -liebendes Zuhause mit souveränen und in sich ruhenden Menschen, die bereit sind, Balou zwar klar zu führen und sehr konsequent zu erziehen, ihn dabei aber nicht rigoros dominieren wollen. Balou ist ein sehr selbständiger Hund, der lernen musste, auf sich alleine gestellt, zurecht zu kommen und autark Entscheidungen zu treffen, um auf der Straße zu überleben. Dies sollte man bei seiner Führung ein Stück weit berücksichtigen. Man braucht dafür unbedingt bereits solide Erfahrung in der Erziehung solcher Rassen und auf jeden Fall – gerade in der ersten Zeit - auch genug Energie, Disziplin und gute Nerven, denn man darf nicht bequem oder nachlässig sein und man darf den Herausforderungen nicht aus dem Weg gehen. Es schadet aber auch nicht, manche Dinge mit einem gewissen Humor nehmen zu können und nicht alles zu bierernst zu sehen 😉.
Mit diesen Voraussetzungen wird Balou ein wunderbarer und absolut treuer Wegbegleiter werden, wodurch alle Mühe wettgemacht wird. Man muss nur Lust auf ein solches Training haben und der „passende“ Typ für ihn sein.
Als Schäferhund-Mix braucht der aufgeweckte Rüde eine Aufgabe bzw. geistige Auslastung, um entsprechend zufrieden zu sein (Fährtensuche, Obedience oder etwas in der Art könnten wir uns vorstellen oder einfach nur Such-, Intelligenz- und Spaßspiele).
Wir wünschen uns für ihn auch, dass er seine Bezugsperson(en) im Alltag begleiten kann, denn er ist nicht gerne von diesen getrennt. Dieser Alltag sollte aber nicht zu unruhig sein und viele Routinen haben. Eine ländliche Wohngegend und ein sicher eingezäunter Garten wären ideal.
Und es sollte entweder aufgrund räumlicher Nähe zur Pflegestelle bei München oder hoher Fahrbereitschaft möglich sein, dass vor einer Adoption mehrere Besuche stattfinden können, damit Balou zum einen seine neuen Menschen bereits kennt, wenn er umzieht, und zum anderen die neuen Leute bereits ein bisschen besser einschätzen können, wie Balou so tickt.

Wenn Sie denken, dass unser Big Balou der richtige Partner an Ihrer Seite sein könnte, freuen wir uns über Ihre Nachricht!

Hintergrundinformation aus Ungarn:

Der geschätzt im August 2016 geborene Balou streunte Mitte März 2020 zusammen mit Blanca  auf der Straße herum und Passanten verständigten Katas Mann Levente, der die beiden zutraulichen Hunde mühelos einfing und in die Station brachte.

Nun wartet der freundliche Rüde sehnsüchtig auf eine eigene Familie, ist er doch absolut menschenbezogen und steckt voller Lebensfreude und Energie. Er ist zwar schon gut 3,5 Jahre und doch auch ganz schön groß, aber in seinem Herzen ist er in Welpe geblieben - ein Riesenbaby sozusagen.

Genauso wie Menschen zeigt er sich auch anderen Hunden gegenüber sehr freundlich. Er ist mit seiner Freundin Blanca im Zwinger untergebracht, war aber ebenso unkompliziert beim ersten wie auch späteren Zusammentreffen mit dem Schäferhund-Rüden Amore. Und inzwischen ist er zu einem der Testhunde für Verträglichkeitstests von anderen Hunden geworden, weil er einfach mit jedem klar kommt.

Wir denken, dass Balou sicherlich ein Powerpaket bleiben wird. Und so suchen wir für ihn unternehmungslustige Menschen, die viel Hundeerfahrung haben, da der kräftige Bursche eine liebevolle aber konsequente Erziehung brauchen wird, um einem nicht im wahrsten Sinne des Wortes über den Kopf zu wachsen. Der Rüde braucht genügend körperliche sowie geistige Auslastung und viel Auslauf, um ein zufriedener und ausgeglichener Hund sein zu können.

Balou reist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und mit EU-Heimtierausweis in sein neues Zuhause.

Denken Sie, diesem tollen Kerl ein passendes Zuhause bieten zu können? Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht! > Kontaktformular

Kommentare sind deaktiviert.