Balou, aufgeweckter Mischlingsrüde, ca. 5 Jahre, 67cm, 40kg *PS in 85609 Dornach*

*Balou wartet auf seiner Pflegestelle in 85609 Dornach bei München auf Besuch.*

Pflegestellenbericht vom 12.04.22:

Balou hat viel Persönlichkeit und Power und langweilig wird es mit ihm sicher nicht. Er ist aktiv, kräftig, wachsam, neugierig, intelligent und lernt schnell und gerne (mit großer Begeisterung auch Tricks) und ist zudem anhänglich, loyal und ein großer Schmusebär. Ein Clown ist er auch und man kann viel mit ihm (und über ihn) lachen. Manchmal wirkt er eher wie ein XXL-Jugendlicher als ein erwachsener Hund. Er ist für alles zu begeistern, immer motiviert, an ALLEM interessiert und lieber mittendrin statt nur dabei. Aufgrund seiner Größe und Energie kann das schon auch mal etwas anstrengend sein, aber wer einen Hund sucht, mit dem man viel arbeiten und trainieren kann, ist hier an der richtigen Adresse.
Balou fährt gerne Auto, kennt bereits einige Kommandos, kann auch gut allein bleiben, spielt gerne aber nicht süchtig Ball und wenn nichts Spannendes passiert, liegt er auch lange Zeit einfach nur brav herum. Mit anderen Hunden ist er grundsätzlich gut verträglich. In Ungarn war er sogar einer der Testhunde für Verträglichkeitstest. Da er aber am Anfang etwas stürmisch ist, ist er – sicher auch wegen seiner beeindruckenden Größe – manchen Hunden unheimlich bzw. oft eigentlich eher deren Besitzern, die dann einen Bogen um uns machen. Hat er die Gelegenheit, eine Weile mit einem Hund zu laufen, lässt die erste Begeisterung schnell nach und er läuft einfach gelassen vor sich hin. Mit unserer eigenen älteren Hündin lebt er völlig entspannt zusammen. Regelmäßiger Kontakt mit ein paar „stabilen“ Spielkameraden wäre sehr schön für Balou.

Bei uns lebt er mit 2 Erwachsenen und 2 Teenagern (13 und 16 Jahre) sowie eben unserer Hündin zusammen. 2 Katzen gibt es auch, denen er aber anfangs „zu viel“ war. Inzwischen haben sich die beiden jedoch gut mit ihm arrangiert. Balou selbst findet die Katzen ganz toll. Sollten also Stubentiger in seinem neuen Zuhause wohnen, sollten diese sehr souverän und selbstbewusst sein.

Neben seinen vielen positiven Eigenschaften gibt es auch ein paar Herausforderungen. So hat Balou in zweierlei Hinsicht eine lose Klappe. Zum einen ist er schäferhundtypisch ein Kontrolletti und selbsternannter Sheriff, der auch mal „kneifen“/zwicken würde, und es gilt ihm klar zu vermitteln, dass sein Mensch alles im Griff hat und regelt und er nichts zu überprüfen oder zu korrigieren hat. Zum anderen reagiert er auf alles Neue sehr aufgeregt und will da erstmal hin. Darf er das nicht, winselt und bellt er auch schon mal aus "Verzweiflung". Hat etwas für ihn aber eine gewisse Routine bekommen, kann er immer gelassener damit umgehen.
In den vergangenen Sommerferien hat er so viel Neues erlebt und so Vieles super mitgemacht und gemeistert, dass wir sicher sind, dass er alles lernen kann. Neben Tagesausflügen war er 1 Woche in einer Ferienwohnung dabei - mit Wanderungen, Ortsbesichtigungen sowie einigen Restaurantbesuchen. Außerdem war er 1 Woche beim Campen mit 2 weiteren Familien und Übernachtung im Zelt.
Wir sehen im Grunde die größte Herausforderung darin, ihn mit seiner Aufmerksamkeit und Konzentration bei sich zu halten, auch wenn es woanders etwas Spannendes gibt. Denn ohne Ablenkung ist er superaufmerksam und gehorsam. Und überhaupt ist er ein absolut liebenswerter und lustiger Kerl - nur eben noch mit Trainingsbedarf.
Viele Menschen reagieren auch mit Bewunderung und Sympathie auf Balou, einige aufgrund seiner Stattlichkeit und Präsenz aber auch mit Respekt.

Wenn wir ein Zuhause für Balou „malen“ könnten, dann wäre das wohl bei einem souveränen Paar mit solider Schäfer-/Herdenschutzhundeerfahrung („mit Hunden aufgewachsen“ reicht nicht!), das gerne viel mit ihren Hunden arbeitet und trainiert, ländlich wohnt (gerne auch auf einem Hof), mit einem größeren, sicher eingezäunten Garten und einer großen, kräftigen, verspielten Ersthündin 😊.
Als Schäferhund/HSH-Mix braucht der aufgeweckte Rüde eine Aufgabe bzw. ausreichend geistige wie auch körperliche Auslastung, um entsprechend zufrieden zu sein (Fährtensuche, Obedience oder etwas in der Art könnten wir uns vorstellen und zusätzlich einfach nur Such-, Intelligenz- und Spaßspiele und evt. auch ein Zugsport). Auf jeden Fall sollte Balou mehr „arbeiten“ als der „Durchschnittshund“, um zufrieden und ausgelastet zu sein.
Vor einer Adoption sollte am besten mehrere Besuche stattfinden, damit Balou zum einen seine neuen Menschen bereits kennt, wenn er umzieht, und zum anderen die neuen Leute bereits ein bisschen besser einschätzen können, wie Balou so tickt.

Mit den passenden Menschen an seiner Seite wird Balou ein wunderbarer und absolut treuer Wegbegleiter werden.

Könnten Sie der richtige Partner an seiner Seite sein? Dann freuen wir uns über Ihre Nachricht! > Kontaktformular

Hintergrundinformation aus Ungarn:

Der geschätzt im August 2016 geborene Balou streunte Mitte März 2020 zusammen mit Blanca auf der Straße herum und so kamen die beiden zutraulichen Hunde in die Station, wo der lebhafte Rüde nun sehnsüchtig auf eine eigene Familie wartet.

Anderen Hunden gegenüber zeigt er sich freundlich und ist inzwischen sogar zu einem der Testhunde für Verträglichkeitstests von anderen Hunden geworden, weil er einfach mit jedem klar kommt.

Balou zieht kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und mit EU-Heimtierausweis in sein neues Zuhause.

Kommentare sind deaktiviert.