Akelo, sehr freundlicher Mischlingsrüde, ca. 4 Jahre, 23kg *PS in 82216 Gernlinden*

Pfotenretter Ungarn Patenschaften Gassigeher - Akelo, sehr freundlicher Mischlingsrüde, ca. 4 Jahre, 23kg *PS in 82216 Gernlinden*  GASSIPATE & FUTTERPATE  Pfotenretter Ungarn Patenschaften Futter - Akelo, sehr freundlicher Mischlingsrüde, ca. 4 Jahre, 23kg *PS in 82216 Gernlinden*  &

Pfotenretter Ungarn Patenschaften Schutzengel - Akelo, sehr freundlicher Mischlingsrüde, ca. 4 Jahre, 23kg *PS in 82216 Gernlinden* SCHUTZENGEL: Jörg A.

*Akelo wartet auf seiner Pflegestelle in 82216 Gernlinden bei München auf Besuch.*

Pflegestellenbericht vom 16.11.2022:

Akelo ist seit 5 Tagen bei mir auf Pflegestelle.
Er ist zu Menschen wie auch zu Artgenossen gleichermaßen freundlich und sehr gut sozialisiert. Somit wäre er auch für eine Familie mit Kind(ern) geeignet.
Akelo hat wenig Umwelterfahrung und reagiert daher auf vieles Neue erst einmal mit Scheu. Jedoch ist er keinesfalls ein Angsthund, der panikartig das Weite sucht. Er gewöhnt sich schnell an die neuen Reize, wenn man ihm etwas Zeit lässt und ihm die nötige Sicherheit gibt. Dennoch würden wir ein eher ländliches Zuhause für ihn bevorzugen.
Das Auto besteigt Akelo nunmehr ohne Hilfe und verhält sich beim Fahren völlig ruhig.
Stubenrein ist er jetzt auch schon.
Derzeit kann er schon bis zu 30 Minuten allein im Haus bleiben. In der Zeit zerstört er nichts, aber Vorsicht: Akelo ist ein Futterdieb, so dass man kein Essen unbeaufsichtigt in seiner Reichweite stehenlassen sollte 😊.
Akelo ist verbal abrufbar, mit Handsignal und per Körpersprache. Ferner kennt und beachtet er das Stopp-Signal.
Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand spricht einiges dafür, dass Akelo ohne Jagdleidenschaft ist. Jedenfalls interessieren ihn Vögel, Eichhörnchen und Enten nicht.

Hintergrundinformationen aus Ungarn:

Der ca. im September 2018 geborene Akelo kam im September 2020 zu Kata ins Heim. Aufmerksame Menschen hatten angerufen, dass sie einen herumstreunenden und offenbar herrenlosen Hund auf der Straße entdeckt hätten. Es war nicht ganz einfach, Akelo einzufangen, da er sehr ängstlich war. Aber mit Futter ließ er sich schließlich anlocken. Da er weder gechipt war, noch sich jemand meldete, der ihn vermissen würde, weiß man nicht, was der verschüchterte Bursche alles erlebt hat. Der arme Kerl hat auch noch eine abgeschnittene Schwanzrute.

Am Anfang verkroch sich der wunderhübsche Hundemann in seinem Zwinger. Doch Kata und die Pfleger nahmen sich seiner selbstverständlich an und arbeiteten daran, sein Vertrauen zu gewinnen. Langsam wurde es besser und inzwischen freut sich Akelo, wenn ein Pfleger zu ihm kommt.
Der bezaubernde Rüde ist nach wie vor scheu und muss erst mal lernen, eine vertrauensvolle und stabile Bindung zu Menschen aufzubauen, doch die ersten Schritte sind dank der Geduld des Pflegerteams getan.
Natürlich muss Akelo neben dem ordentlichen Laufen an der Leine das gesamte Hunde-1x1 noch lernen. Draußen wirkt er noch nervös und etwas unkonzentriert, ist aber an allem interessiert und sehr bewegungsfreudig.

Akelo teilt sich den Zwinger mit einer Hündin. Er versteht sich allgemein wunderbar mit seinen Artgenossen - Hündinnen wie Rüden - und darf mit einem gemischten Rudel in den Auslauf während die Zwinger gereinigt werden.
Vor Katis hundefreundlicher Katze fürchtete er sich deutlich und wollte gar nicht in ihre Nähe. Daher denken wir, dass man ihn mit viel Zeit und Geduld auch an das Zusammenleben mit Katzen gewöhnen könnte.

Akelo wartet nun sehnsüchtig auf ein tolles, sicheres Zuhause, in dem er endlich auf Menschen mit solider Hundeerfahrung trifft, die ihm mit Liebe, Geduld und Zuversicht, all die schönen Dinge im Leben und auch die Freude an gemeinsamen Unternehmungen zeigen wollen. Da er den vertrauensvollen Umgang mit Menschen noch üben muss, sollte sein neues Zuhause unaufgeregt und eher ruhiger/ländlich gelegen sein. Er wird einfach etwas mehr Zeit brauchen, um in seinem neuen Zuhause anzukommen, wird es seiner Familie dann aber tausendfach danken.

Bei Akelo wurde eine beidseitige Hüftdysplasie festgestellt, die einer Operation bedurfte. Beide Seiten wurden inzwischen erfolgreich operiert und physiotherapeutisch behandelt, so dass er ohne Beeinträchtigung ist. Wer jedoch einen Hund für sportliche Höchstleistungen sucht, für den ist der bezaubernde Akelo wohl eher nicht der richtige Partner. Auch wäre ein ebenerdiges Zuhause oder zumindest eine Wohnung mit Lift und idealerweise mit Garten perfekt für Akelo.

Rassebedingt braucht Akelo dennoch ausreichend Auslastung. Hier gibt es aber genügend Möglichkeiten wie z.B. Schnüffelspiele, Mantrailing, Obedience oder Ähnliches. Agility oder etwas in der Art mit viel Springen ist allerdings wohl eher nicht der richtige Sport für den tollen Kerl. Was er wirklich liebt, sind Bälle.

Aufgrund der abgeschnittenen Schwanzrute kann Akelo leider nicht in die Schweiz vermittelt werden.

Akelo reist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und mit EU-Heimtierausweis in sein neues Zuhause.

Haben Sie sich in diesen bezaubernden Kerl verliebt? Dann melden Sie sich bitte bei uns! > Kontaktformular

Kommentare sind deaktiviert.