Akelo, sehr freundlicher Mischlingsrüde, ca. 4 Jahre, 57cm, 24kg *PS in 82216 Gernlinden*

Pfotenretter Ungarn Patenschaften Gassigeher - Akelo, sehr freundlicher Mischlingsrüde, ca. 4 Jahre, 57cm, 24kg *PS in 82216 Gernlinden*  GASSIPATE & FUTTERPATE  Pfotenretter Ungarn Patenschaften Futter - Akelo, sehr freundlicher Mischlingsrüde, ca. 4 Jahre, 57cm, 24kg *PS in 82216 Gernlinden*  &

Pfotenretter Ungarn Patenschaften Schutzengel - Akelo, sehr freundlicher Mischlingsrüde, ca. 4 Jahre, 57cm, 24kg *PS in 82216 Gernlinden* SCHUTZENGEL: Jörg A.

*Akelo wartet auf seiner Pflegestelle in 82216 Gernlinden bei München auf Besuch.*

Pflegestellenbericht vom 01.12.2022:

Akelo lebt nun seit 2,5 Wochen auf seiner Pflegestelle und zeigt sich als ein ganz wunderbarer Hundemann.
Zu Menschen wie auch zu Artgenossen ist er gleichermaßen freundlich und sehr gut sozialisiert. Er verträgt sich draußen mit kleinen wie mit großen Hunden ebenso wie mit Rüden als auch Hündinnen. Sogar am Gartenzaun verhält sich Akelo absolut friedlich und lässt Passanten wie Artgenossen unbehelligt ihres Weges gehen.
In seiner Pflegestelle hatte er schon Kontakt mit Kindern im Grundschulalter und verhielt sich hier ebenfalls vorbildlich. Somit wäre er auch für eine Familie mit hundeerfahrenen Kindern geeignet.
Akelo hat wenig Umwelterfahrung und reagiert daher auf vieles Neue erst einmal zurückhaltend. Jedoch ist er keinesfalls ein Angsthund, der panikartig das Weite sucht. Er gewöhnt sich schnell an die neuen Reize, wenn man ihm etwas Zeit lässt und ihm die nötige Sicherheit gibt.
Das Auto besteigt Akelo ohne Hilfe und verhält sich beim Fahren völlig ruhig. Auch am Fahrrad läuft er bereits gut mit.
Er ist verlässlich stubenrein, kann auch schon eine Weile allein im Haus bleiben, zerstört nichts und bleibt ruhig. Überhaupt ist Akelo ein eher ruhiger Hund, er bellte bisher kein einziges Mal.
Beim Spaziergang entfernt sich Akelo nie weit von seiner Bezugsperson, nimmt immer wieder Blickkontakt auf und ist jederzeit abrufbar - verbal, mit Handsignal und per Körpersprache. Das Stopp-Signal kennt und beachtet er inzwischen ebenfalls. Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand spricht einiges dafür, dass Akelo ohne Jagdleidenschaft ist. Jedenfalls interessieren ihn Vögel, Eichhörnchen und Enten bisher nicht.
In der Pflegestelle wird viel mit Akelo gearbeitet und man merkt, wie sehr er dieses Training und die damit verbundene Aufmerksamkeit und  Zuwendung genießt.

Wir wünschen uns für Akelo ein gerne schäferhunderfahrenes, aktives Zuhause, mit Menschen, die Zeit und Lust haben mit Akelo zu trainieren und ihm Dinge beizubringen. Man merkt ihm den lernwilligen Schäferhund an und das sollte gefördert werden. Sein Wohnumfeld sollte eher ruhig und ländlich sein, in sehr belebtem städtischen Umfeld wäre er wohl zu gestresst. Ein Haus oder eine Wohnung mit Garten wären perfekt. Akelo hatte in Ungarn eine beidseitige Hüftoperation, die aber vollständig ausgeheilt ist und wenn man es nicht wüsste, würde man davon nichts merken, dh. er ist diesbezüglich nicht beeinträchtigt.

Hintergrundinformationen aus Ungarn:

Der ca. im September 2018 geborene Akelo kam im September 2020 zu Kata ins Heim. Aufmerksame Menschen hatten angerufen, dass sie einen herumstreunenden und offenbar herrenlosen Hund auf der Straße entdeckt hätten. Es war nicht ganz einfach, Akelo einzufangen, da er sehr ängstlich war. Aber mit Futter ließ er sich schließlich anlocken. Da er weder gechipt war, noch sich jemand meldete, der ihn vermissen würde, weiß man nicht, was der verschüchterte Bursche alles erlebt hat. Der arme Kerl hat auch noch eine abgeschnittene Schwanzrute.

Am Anfang verkroch sich der wunderhübsche Hundemann in seinem Zwinger. Doch Kata und die Pfleger nahmen sich seiner selbstverständlich an und arbeiteten daran, sein Vertrauen zu gewinnen aber es wurde stetig besser.

Bei Akelo wurde eine beidseitige Hüftdysplasie festgestellt, die einer Operation bedurfte. Beide Seiten wurden in Ungarn inzwischen erfolgreich operiert und physiotherapeutisch behandelt, so dass er ohne Beeinträchtigung ist. Wer jedoch einen Hund für sportliche Höchstleistungen sucht, für den ist der bezaubernde Akelo wohl eher nicht der richtige Partner. Auch wäre ein ebenerdiges Zuhause oder zumindest eine Wohnung  wo er nicht allzuviel Treppensteigen muss, sowie ein Garten perfekt für ihn.

Rassebedingt braucht Akelo ausreichend auch mentale Auslastung. Hier gibt es aber genügend Möglichkeiten wie z.B. Schnüffelspiele, Mantrailing, Obedience oder Ähnliches. Was er wirklich liebt, sind Bälle.

Aufgrund der abgeschnittenen Schwanzrute kann Akelo leider nicht in die Schweiz vermittelt werden.

Akelo reist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und mit EU-Heimtierausweis in sein neues Zuhause.

Haben Sie sich in diesen bezaubernden Kerl verliebt? Dann melden Sie sich bitte bei uns! > Kontaktformular

Kommentare sind deaktiviert.