Jan, katzenverträglicher Maltesermixrüde, ca. 5 Jahre alt, ca. 28 cm *PS in 88138 Sigmarszell*

Pflegestellenbericht 16.08.2018

Jan, der jetzt Benny heißt, durfte bereits 2016 in ein Zuhause nach Deutschland reisen. Er lebte sich in seiner Familie gut ein, war aber von Anfang an ein eher zurückhaltender, in manchen Situationen sogar ängstlicher Hund. Um das zu überspielen, entwickelte er aber ein nach außen hin dominantes Verhalten, was rein seiner Unsicherheit geschuldet war.  So ist er misstrauisch zu Fremden, bellt diese an und lässt sich außer von seiner Familie nicht gerne anfassen. Sein Frauchen liebt er über alles, hört sehr gut auf Kommandos und liebt Spaziergänge, vor allem auch mit seiner Labradorfreundin und deren Frauchen.

Jan/Benny liebt Ballspiele, läuft prima an der Leine und er hat mit dem Kater der  Familie eine dicke Freundschaft geschlossen. Bei Hunden entscheidet die Sympathie, mit dem einen verträgt er sich gut, mit dem anderen weniger. Er ist relativ geräuschempfindlich, sodass er am besten in ein ruhiges Zuhause, vielleicht bei einer aktiven Seniorin, denn er liebt Frauen, vermittelt werden könnte. Da er möglicherweise eifersüchtig sein könnte, wäre wohl ein Einzelplatz ohne Zweithund am besten für ihn.

Seine jetzige Familie hat sich sehr schweren Herzens entschlossen für Jan/Benny  ein neues Zuhause zu suchen, auch weil aufgrund von gesundheitlichen Einschränkungen in der Familie für den Hund nicht mehr so viel Zeit bleibt. Jan/Benny braucht eine selbstsichere, am besten tierschutzhundeerfahrene Persönlichkeit, die die nötige Zeit und Konsequenz für den zuckersüßen Kerl mit den Hasenohren aufbringt. Er ist ein Schmuser und will sich einfach nur fallen lassen und die Verantwortung an seinen Menschen abgeben dürfen.

Jan/Benny freut sich auf das Kennenlernen in der Nähe vom Bodensee.

Sein Frauchen beschreibt ihn so:

"Benny ist anfangs immer sehr ängstlich und unsicher. Wenn er aber einen Menschen für sich erobert hat, kann man viele tolle Stunden mit ihm verbringen. Er geht ganz brav an der Leine und kennt alle Grundkommandos wie Sitz und Platz.
Im Idealfall soll Benny zu einer alleinstehenden Person ohne Kinder kommen, da ihn diese sehr verunsichern. Da kann es dann auch schon mal sein, dass er zuschnappt wenn er unsicher/ängstlich wird.  Mit Katzen kommt er gut zurecht, spielt sogar teilweise liebevoll mit ihnen.

Benny braucht eine ganz klare Führung und erfahrene Besitzer, die ihm seine Ängste nehmen können. Er ist gerne überall dabei und fährt auch gerne mit dem Auto mit. Er kann auch stundenweise gut alleine zu Hause bleiben, ohne zu bellen. Auch ist er selbstverständlich stubenrein.
Fremden Hunden gegenüber ist er teilweise freundlich, meist aber sehr unsicher.
Für Benny wäre es sehr wichtig,  wenn er schnellstmöglich ein neues Frauchen/Herrchen finden würde. Wenn er seinen Menschen gefunden hat, kuschelt er auch liebend gerne und stundenlang."

Hintergrundinformationen aus Ungarn

Jan wurde mit Fin und Merle von einem ganz furchtbaren Platz gerettet. Er war dort mit ihnen an einer Eisenkette angekettet und ohne Schutz einer Hundehütte einfach Hitze und Kälte ausgesetzt. Gott sei Dank konnte Levente, der Mann unserer Stationsleitung Kata, mit 2 Helfern diese Hunde retten. Obwohl Jan bestimmt noch nicht viel Gutes in seinem Leben erlebt hat, versucht er jedem zu gefallen und ist sehr dankbar für jede Streicheleinheit. Er ist ein lieber, aufgeweckter kleiner Kerl, der sich in der Station mit anderen Hunden gut versteht und auch die Kinder aus der Nähe des Tierheims liebt. Er hat eine kleine Kieferfehlstellung (Unterbiss), was seiner Schönheit allerdings keinen Abbruch tut.

Jan kann schon an der Leine laufen und wickelt mit seiner bezaubernden Art jeden um den Finger.

Wer schenkt diesem süßen Hundemann endlich ein glückliches Hundeleben?
Jan reist kastriert, gechipt, geimpft und mit EU-Reisepass in sein neues Zuhause.

Möchten Sie mehr über Jan erfahren? Dann freuen wir uns über ihre Nachricht! > Kontaktformular

Kommentare sind deaktiviert.