Bernat (Puschel), ruhiger Puli-Mischlingsrüde, ca. 8 Jahre alt, ca. 45 cm groß *Regenbogenbrücke*

absolut kinderlieb - katzenverträglich und verträglich mit allen Artgenossen - ruhig und super freundlich

Pflegestellenbericht:

Meine Pflegemama holte mich bei meinem Hundefreund Thomas ab, denn mit dem kam ich am 30. Dezember nach Deutschland. Ich ging natürlich sofort mit und sprang direkt freiwillig ins Auto. Meine Pflegemama habe ich vollkommen überrascht und ich dachte mir, das ist ein guter Anfang, so weiß sie direkt, dass ich der perfekte Schatz bin.

Kaum kam ich zur Tür herein, fühlte ich mich sofort wohl und gehörte direkt dazu. Die 3 anderen Hunde meiner Pflegemama beeindruckten mich nicht, ich tat so, als würde ich sie schon Jahrhunderte kennen und so mussten wir kein Freundschaftsritual durchführen, denn es war ja sowieso klar, dass wir Freunde sind. Der kleine Rüde meinte zwar, ich könnte ihm die Kuscheleinheiten streitig machen, aber das ignoriere ich einfach gekonnt weg.

Die Kuscheleinheiten holte ich mir auch gleich ab, denn da war ein kleines Mädchen und Kinder finde ich sowieso prima. Am Liebsten würde ich ja in die Menschenfreunde hineinkriechen, denn lange Kuschelrunden sind einfach unschlagbar.

Als meine Pflegemama dann wie wild im Haus herumsauste, ich glaube sie musste noch schnell alles für dieses komische Lichterfest vorbereiten, dachte ich mir, ich mach mich ganz klein und üb schon mal das Krippenschaf für nächstes Jahr, wie ihr auf dem Bild sehen könnt. Meine Pflegemama fand das sehr lustig und ich hab sie bestimmt beeindruckt, was für ein Naturbursche ich beim Wildcampen vor der Krippe im Moos war.

Auch bei den Spaziergängen ist meine Pflegemama super stolz auf mich. Ich freue mich immer sehr, mit allen gemeinsam Runden zu drehen und dabei kann ich schon wirklich prima an der Leine laufen. Auch schon nach der ersten Nacht war ich stubenrein, ich glaube ich war nicht immer auf der Straße, sondern hab bestimmt schon mal in einem Haus gelebt.

Meine Pflegemama hab ich absolut beeindruckt, denn sie sagt immer, ich falle so gar nicht auf, bin absolut friedlich und ruhig, zuverlässig und einfach der Traumhund schlecht hin, wenn man einen unkomplizierten Kuschelfreund möchte. Sie sagt zwar, wir könnten jetzt keinen Marathon gewinnen, aber so große und gemütliche Spaziergänge mit meinen Menschen- und Hundefreunden sind einfach super.

Allerdings muss ich meine Mama immer genau anschauen und lese viel aus dem, was sie vor sich hin fuchtelt, denn sie hat fest gestellt, dass ich nicht mehr ganz so gut höre, aber sie meint, dass das nun mal mit dem Alter so kommen kann. Ich bin aber so aufmerksam und schau immer genau hin, damit ich es immer perfekt mache. Eventuell war das ja auch der Grund, warum man mich auf der Straße ausgesetzt hat, dabei will ich dir doch einfach nur gefallen und bin immer super lieb.

Mein Plan ist es jetzt: Ich gehe bei den Spaziergängen immer sofort auf alle Menschen und Hunde zu, setze meinen "Umwerf"-Blick auf und schon sind sie alle in mich verliebt und vielleicht hab ich die Chance es dir auch einmal zu beweisen, dass ich ein absolutes Goldstück bin.

Kurz nach meiner Ankunft hatte ich auch scheinbar schon mein neues Zuhause gefunden, doch leider wollte meine Gesundheit nicht, wie ich wollte. Denn ich litt plötzlich unter dem Vestibulärsyndrom. Den Anfall habe ich gut überstanden und ich bin wieder gut drauf. Nur mein Köpfchen halte ich noch manchmal ein wenig schief. Mir geht es aber wirklich schon viel, viel besser und die Ärzte sagten mir, dies ist etwas, was ältere Hunde schon einmal bekommen können. Nun bekomme ich ein Stückchen Wurst mit einer Zaubertablette und fühle mich seitdem fast wie ein Welpe - okay ... ein gemütlicher und bequemer Welpe *gg*.

Meine Geschichte dazu habe ich euch als Video verdeutlicht, schaut es Euch ruhig an. Da könnt Ihr genau sehen, wie gut es mir geht.

Ich wünsche mir von Herzen nun eine Familie, die mir und meinem absolut liebenswerten Wesen eine Chance gibt und mir einen Gnadenplatz schenkt, wo ich mit viel Liebe und Kuscheleinheiten noch schöne Restjahre erleben darf. Ich wünsche mir hier ein ruhiges Zuhause, gerne dürfen auch ruhige Fellnasen vorhanden sein.

So sehr wünsche ich mir eine Familie, die mir trotz kleinen Lasten meines Alters eine Chance gibt. Bitte schenkt mir ein Zuhause, in dem ich mit euch noch tolle Jahre erleben kann.

Euer Puschel (Bernat)

 

Informationen aus Ungarn:

Bernat wurde im Juni 2016 auf der Straße gefunden und zu Kata in die Station gebracht.

Er ist eine sehr freundliche und ruhige Samtpfote. Bernat genießt die gemeinsamen Spaziergänge und  Spielzeit mit den Kindern sehr, die er schon ins Herz geschlossen hat. Auch mit seinen weiblichen Hundefreunden versteht er sich prima, mit Rüden konnten wir Bernat noch nicht testen aber das kann auf Wunsch noch nachgeholt werden.

An der Leine laufen hat die kleine Fellnase noch nicht perfekt gelernt, er übt aber schon so oft er kann und es die Zeit zulässt.

Für Bernat wünschen wir uns ein Zuhause bei einer Familie, gerne auch mit Kindern, die sich einen ruhigeren Hundefreund wünschen und ihm mit Ruhe und Geduld das notwendige Hunde-1x1 bei bringt.

Bernat reist kastriert, gechipt und geimpft mit EU-Ausweis in sein neues Zuhause.

Möchten Sie mehr über Bernat erfahren? Dann freuen wir uns über ihre Nachricht > Kontaktformular

Kommentare sind deaktiviert.